So, 16. Dezember 2018

Nach 9 Tagen US-Haft

10.08.2018 06:12

Eltern durften Leo in die Arme schließen

Um 17 Uhr Ortszeit - bzw. um 23 Uhr daheim in Oberösterreich - öffneten sich für Leo S. (18) aus dem oberösterreichischen Mitterkirchen nach neun Tagen die Gefängnistore in Florida. Die Eltern konnten ihren Sohn, der nach verbotenem Sex mit einer 15-jährigen Chat-Freundin verhaftet worden war, erleichtert in die Arme schließen.

200.000 US-Dollar (rund 170.000 Euro) hatte ein Unternehmer aus Oberösterreich, der nicht genannt werden will, für die Kaution aufgebracht. Leo, der im Gefängnis von Sarasota verprügelt worden sein soll, wurde seinem Anwalt Matthew Leibert übergeben, der mit ihm dann in die zwei Autostunden entfernte Kanzlei nach Orlando fuhr.

Eltern flogen in die USA
Dort in der Umgebung wird Leo bis zu seiner Anhörung am 14. September bleiben, in der Obhut seiner Eltern, die in die USA geflogen waren. Die Flugkosten übernahm Oberösterreichs Landeshauptmann Thomas Stelzer. „Wir sind sehr glücklich, dass es gelungen ist, den Österreicher freizubekommen und dass er nun in der Obhut seiner Eltern ist“, sagte Außenministeriumssprecher Thomas Schnöll in der Nacht auf Freitag.

Mehrere Auflagen
Auf einem Unterstützungskonto kamen „mehrere 10.000 Euro zusammen, die für Anwalt und Kosten in den USA verwendet werden“, sagte Mitterkirchens Bürgermeister Herbert Froschauer. Der Anwalt der Familie sagte dem Gericht zu, dass Leo, der bei seiner Verhaftung den Pass abgeben hatte müssen, alle Auflagen erfüllen werde. Er darf bis zum Gerichtstermin keinesfalls das Land verlassen und muss sich regelmäßig melden. Zudem darf er sich nicht der gegnerischen Partei - seiner 15-jährigen Freundin - nähern.

Haft nach Sex mit 15-Jähriger
In die Fänge der amerikanischen Justiz war der 18-jährige Mühlviertler gekommen, weil er nach dreimonatigem Internet-Kontakt zu seiner Chat-Freundin Amanda S. in die USA gereist war und in einer Airbnb-Unterkunft mit ihr Sex hatte. Die Mutter hatte ihre 15-jährige Tochter, die sich bei Leo als 16 ausgegeben hatte, als vermisst gemeldet. Amanda hatte ihr gesagt, dass sie sich mit einem Mann, den sie im Internet kennengelernt hatte, treffen werde.

Die Polizei fasste das Paar - und weil Sex mit Unter-16-Jährigen in Florida gesetzlich verboten ist, wanderte Leo ins Gefängnis, offiziell wegen „lüsterner bzw. anstößiger Belästigung“. Weitere Anklagepunkte sind möglich, da auch Fotos und Videomaterial sichergestellt wurden, die bei den Chats der beiden entstanden sind.

Anwalt hob Alter des Burschen hervor
In seinem Antrag auf Haftentlassung betonte Anwalt Leibert, dass der Oberösterreicher erst seit Ende Juni 18 Jahre alt ist und nicht unbedingt die geistige Reife eines Erwachsenen besitzt. Er soll auch psychische Probleme haben, die durch eine weitere Inhaftierung verstärkt werden könnten.

Wer die enorme Summe der Kaution vorgestreckt hat, ist weiterhin nicht bekannt. Es soll sich um einen „besorgten österreichischen Staatsbürger“ handeln.

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zustimmung bei Wählern
SPÖ fordert Abschaffung von Steuer auf Mieten
Politik
Lustig oder peinlich?
Gabalier: „Chefredakteure als Esel und Ochse“
Video Musik
Reaktionen nach Sturz
Die Ski-Welt leidet mit verunglücktem Gisin
Wintersport
Harald Lechner
Derby-Schiri: Dreimal Gelb-Rot für Grün-Weiß
Fußball National
„Krone“-Spendenaktion
Wärme als Inbegriff für Sehnsucht!
Österreich
Advent im Schwarzwald
Ravennaschlucht: Idylle im Wintermärchen
Reisen & Urlaub

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.