Fr, 17. August 2018

Weniger Anzeigen

06.08.2018 09:31

Villacher Kirchtag: Besucher trotzten der Hitze

Eine heiße Kirchtagswoche ging in Villach zu Ende. An die 500.000 Besucher ließen es sich nicht nehmen, trotz teils tropischen Temperaturen in die Draustadt zu kommen. Rettung und Polizei ziehen nach der Brauchtumswoche eine durchwegs positive Bilanz. Es war ruhiger als in den vergangenen Jahren.

„Heuer kratzten wir an der 500.000-Besucher-Marke. Wir sind sehr zufrieden. Es kommen jedes Jahr mehr Leute aus dem Ausland und aus den anderen Bundesländern nach Villach, um mit uns zu feiern“, sagt Joe Presslinger, Geschäftsführer des Kirchtagsvereins: „Die Qualität stimmt. Ein Rekord war sicher die Hitze, aber die lauen Nächte nutzten viele für einen Besuch.“ Die bislang heißeste Sommerwoche bekamen aber auch die Mitarbeiter vom Roten Kreuz zu spüren. „Wir mussten hauptsächlich wegen Kreislaufproblemen ausrücken. Wir hatten aber nicht mehr Einsätze als in den letzten Jahren abzuarbeiten. Es war ein ruhiger Kirchtag“, resümiert Bezirksrettungskommandant Martin Taupe. Auch bei der Polizei zeigt man sich sehr zufrieden. Es gab lediglich vier Anzeigen wegen Körperverletzung. Auch weniger Diebstähle wurden gemeldet.

Christian Spitzer
Christian Spitzer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.