Mo, 22. Oktober 2018

Keine Verletzten:

13.07.2018 17:29

Morsche Buchen stürzten in Krumpendorf auf Straße

Großes Glück hatten Freitag im Vormittagsverkehr Autofahrer in Krumpendorf: Gegen 10 Uhr waren morsche Buchen vom Hang auf die B83, Kärntner Bundesstraße gestürzt. Wie durch ein Wunder kam dabei niemand zu Schaden. Ein Polizist kam als erster zu dieser Stelle und löste Alarm aus.

Die beiden betagten Bäume waren aufgrund ihrer Vermorschung gebrochen und vom Hang auf die Fahrbahn gestürzt. Zum Glück waren zu diesem Zeitpunkt dort keine Autos unterwegs. Die Berufsfeuerwehr sowie die FF Krumpendorf wurden angefordert, um die Straße freizumachen. Robert Koban von der FF Krumpendorf: „Aufgrund der extremen Hanglage bestand Gefahr, dass der Wurzelstock nachrutscht. Er hätte die Straße erneut blockiert.“

Deshalb rückte die Berufsfeuerwehr mit ihrem Kran aus. Mittels diesem wurde der Wurzelstock aus dem Erdreich entfernt und auf die Straße gehievt. Dort wurde er zerteilt und abtransportiert.

Für die Dauer der Aufräumarbeiten sperrte  die Polizei die B83 und richtete eine Umleitung über Moosburg und Wölfnitz, sowie eine lokale Umleitung über den Strandweg ein. Die Aufräumarbeiten dauerten bis etwa 14 Uhr.

Robert Koban: „Gleichzeitig wurde unsere Wehr auch zu dem Brand in der Marina bei Reifnitz gerufen. Wir sind nämlich der sogenannte Wasserdienst-Stützpunkt des Bezirkes KIagenfurt-Land und haben daher die nötigen Ölsperren sowie das Einsatz/Arbeitsboot mit einer Bugklappe.“   

Serina Babka
Serina Babka

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.