Di, 18. September 2018

Umgekippt

10.07.2018 09:43

LKW-Unfall sorgt für Verkehrsbehinderungen

Ein Sattelschlepper ist am Dienstagmorgen auf der Zollfeldstraße zwischen St. Michael und Zillersdorf umgekippt. Der Hänger riss ab und landete in einem Feld. Da der Unfall auf einer Ausweichroute passiert ist, kam es am Vormittag zu massiven Verkehrsbehinderungen.

Der Lkw war mit mehreren Paketen geladen, die nach dem Unfall quer verstreut auf der Fahrbahn lagen. Der Lenker selbst blieb bei dem Unfall aber glücklicherweise unverletzt.

Massive Verkehrsbehinderungen
Aufgrund der schwierigen Fahrzeugbergung kam es im Zollfeld zu massiven Verkehrsbehinderungen, da die Zollfeldstraße eigentlich eine Ausweichroute für die St. Veiter Schnellstraße ist, wo derzeit der Belag in Richtung Klagenfurt erneuert wird. Die Polizei musste daher eine großräumige Umleitung einrichten.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.