Do, 18. Oktober 2018

Plage wie noch nie:

26.06.2018 06:04

Borkenkäfer ruinierten eine Million Festmeter Holz

Es sieht so aus, als würden die schlimmsten Befürchtungen der Waldbauern heuer wahr: Alleine in Oberösterreich hat der Borkenkäfer bereits eine Million Festmeter Holz quasi vernichtet. Jetzt gibt´s von Bund und Ländern weitere Förderungen für die rasche Verwertung und den Abtransport.

Der warme April hatte zu einem sehr frühen Flug der Borkenkäfer geführt und heuer könnten das schlimmste Borkenkäferjahr überhaupt werden. Schon 2016 und 2017 hatten die Forstwirte massive Schäden gemeldet.

100.000 Nachkommen
Wenn die Witterung weiterhin so warm bleibt, sind bis zu vier Generationen der Schädlinge möglich. Ein einziges Weibchen kann übrigens bis zu 100.000 Nachkommen haben.

Schwertransporte
Das Land Oberösterreich hat erst kürzlich die Ausnahmeregelungen für den Abtransport von Schadholz bis Ende November gelockert, damit befallene Stämme möglichst rasch entsorgt werden können - aus ihnen fliegen sonst die nächsten jungen Borkenkäfer aus und befallen noch gesunde Bäume.

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.