Mi, 18. Juli 2018

Schwerpunktaktion

19.06.2018 10:49

Festnahmen: Acht Drogendealer geschnappt

Unter Koordinierung des Bundeskriminalamtes (BK) führten Suchtgiftermittler des Stadtpolizeikommandos Klagenfurt und weitere Kräfte in der vergangenen Woche eine Schwerpunktaktion gegen den offenen Straßendrogenhandel in Klagenfurt durch. Es gab acht Festnahmen.

Acht Drogendealer verschiedenster Nationalität wurden bei der Schwerpunktatkion gegen den offenen Straßendrogenhandel in Klagenfurt festgenommen. Sieben Personen wurden wegen Verdachtes des Suchtgifthandels in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert, ein Verdächtiger auf freiem Fuß angezeigt.

„Bereits bei meinem Besuch in der Landespolizeidirektion Kärnten im Frühjahr habe ich angekündigt, rigoros mit gezielten Schwerpunktaktionen gegen die dortige Suchtmittelszene vorgehen zu werden. Es freut mich, dass diese Maßnahmen nun greifen und danke allen Polizisten, die für diesen großartigen Erfolg verantwortlich sind und damit wieder ei-nen Beitrag zu Sicherheit für die Bevölkerung geleistet haben“, so Innenminister Herbert Kickl.

Im Zuge der „Aktion scharf“ wurden mehrere hundert Gramm verschiedener Suchtgifte und mehrere tausend Euro Drogengeld sichergestellt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.