So, 23. September 2018

Barbera muss gehen

14.06.2018 15:08

Knallhart! Moto2-Team entlässt Alkohol-Sünder

Das spanische Moto2-Team Pons HP40 hat für den Grand Prix von Katalonien an diesem Wochenende in Montmelo einen Fahrerwechsel vorgenommen. Der 31-jährige Hector Barbera wurde fristlos entlassen, weil er vergangene Woche in Valencia nach einer Geburtstagsfeier von der Polizei alkoholisiert angehalten worden war. Als neuen Fahrer engagierte das Team den 21-jährigen Spanier Augusto Fernandez.

Der zehnfache GP-Sieger Barbera, der in seiner Karriere 273 WM-Läufe bestritten hat und 2004 (125 ccm) und 2009 (250 ccm) Vizeweltmeister geworden war, ist in einem Schnellverfahren bereits zu 22 Tagen Sozialdienst verurteilt worden. Außerdem wurde dem Spanier der Führerschein für ein Jahr entzogen.

Barbera hat schon in der Vergangenheit für Negativschlagzeilen gesorgt. Der Motorsportler war bereits 2012 mit Alkohol am Steuer erwischt worden, nachdem er mehrere rote Ampeln überfahren hatte. Danach wurde er wegen häuslicher Gewalt gegen seine damalige Freundin zu sechs Monaten Haft verurteilt (wurde später in Sozialdienst umgewandelt). Und 2014 erwischte ihn die Polizei nach einem Führerscheinentzug am Steuer eines Maserati.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.