Mo, 15. Oktober 2018

Diskus-Weltklasse

12.06.2018 19:30

Weißhaidinger überzeugt als Vierter von Ostrava!

Österreichs Diskuswurf-Rekordler Lukas Weißhaidinger hat seine Erfolgsserie fortgesetzt! Beim glänzend besetzten Meeting in Ostrava in Tschechien wurde er mit einem Wurf auf 64,55 Meter Vierter. Sieger wurde Weltmeister Andrius Gudzius (LTU) mit 66,30 Metern.

Gleich beim ersten Versuch des Einwerfens hatte Weißhaidinger einen Stich im linken Sprunggelenk verspürt. Doch Österreichs Diskuswurf-Rekordler biss beim Super-Meeting in Ostrava die Zähne zusammen und belegte trotz Schmerzen („Die waren noch ärger als zuletzt bei der Diamond League in Stockholm“) in einem absoluten Weltklasse-Feld den starken vierten Platz. „Schade, ich wäre so gern aufs Podium gekommen“, meinte Luki, der aber mit seiner Platzierung und der Weite trotzdem zufrieden war. „Alle Werfer hatten in dem neuen Ring ihre Schwierigkeiten!“

So blieben die ganz großen Weiten in Ostrava aus. Weltmeister Gudzius gewann bei Windstille mit 66,30 m vor dem Weltjahres-Besten Fedrick Dacres (JAM/65,36) und dem London-Olympiasieger Robert Harting (GER/64,79). Auch Trainer Gregor Högler war zufrieden: „Wir verkürzen den Abstand zur Spitze immer mehr.“ Pech hatte Weißhaidinger, seit dem vergangenen Sonntag hinter Dacres und Gudzius Dritter der Weltjahres-Bestenliste, vor allem im fünften Durchgang, als sein Diskus bei 65,50 m ganz knapp außerhalb des Wurfsektors landete. „Der Wurf wäre es gewesen - Platz zwei“, haderte Högler ein wenig.

Super war, dass sogar Christian Taylor, Doppel-Olympiasieger im Dreisprung und Freund von Beate Schrott, Luki bei seinem Wettkampf lauthals anfeuerte. „Das ist schon super, ich habe seine Rufe genau gehört. Ein tolles Gefühl, von einem Olympiasieger angefeuert zu werden“, freute sich Weißhaidinger, der zum ersten Mal bei diesem IAAF Challenge Meeting in Ostrava geworfen hat. Taylor läuft am Mittwoch bei den „Golden Spike“ die 400 m. Weißhaidinger selbst blickt schon mit großer Freude seinen Heim-Meetings in Ried (Freitag) und Linz (Sonntag) entgegen. „Gerade in Ried habe ich schon super weit geworfen!“

Olaf Brockmann (in Ostrava)

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Haft- und Geldstrafen
GAK-Rowdies nach Attacke auf Sturm-Fans verurteilt
Fußball National
Prügelei mit Popstar
Schuss in Spital! Türkei-Star drohen 12 Jahre Haft
Fußball International
Er bleibt cool
Gibt Ronaldo eine Million für Verteidigung aus?
Fußball International
Ausstiegsklausel
Unfassbar! Messi ist 2020 ablösefrei zu haben
Fußball International
Diskussionen im Team
WM-Ärger um Neuer: Mitspieler forderten Wechsel
Fußball International
Kevin Frans hebt ab
Goalie-Fallrückzieher in der 95. Minute geht viral
Fußball International
Lob von Presse
Neue Euphorie! Israel feiert Teamchef Andi Herzog
Fußball International
Sprint-Star stinksauer
Bolt auch als Kicker im Visier der Dopingjäger
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.