07.06.2018 13:06 |

Spektakuläre Aufnahmen

Lenker fährt im Frühverkehr knapp 2 km rückwärts

Im US-Bundesstaat Ohio hat ein Autolenker auf der Route 33 den Rückwärtsgang eingelegt und ist im dichten Frühverkehr kilometerweit - teils als Geisterfahrer teils in der korrekten Fahrtrichtung - und nicht langsam über die Autobahn gebraust. Verkehrsüberwachungskameras filmten die spektakuläre Aktion, bei der zum Glück niemand zu Schaden gekommen ist.

Auf den vom Ohio Department of Transportation mit Sitz in Columbus veröffentlichten Aufnahmen ist zu sehen, wie der Lenker seinen weißen SUV Dienstagfrüh im Rückwärtsgang und in erstaunlich flottem Tempo sogar über ampelgeregelte Kreuzungen steuerte, bevor er die Fahrt nach 1,6 Kilometern auf einem Parkplatz eines Einkaufszentrums beendete.

Warum der Autofahrer im Rückwärtsgang unterwegs war, ist unklar. Die BBC berichtete, die Polizei vermute, dass er möglicherweise technische Probleme gehabt haben könnte. Passiert ist bei der riskanten Wahnsinnsfahrt glücklicherweise nichts.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter