Di, 19. Juni 2018

Prozession gestört

01.06.2018 12:41

Ausgebrochene Kühe verfolgten Tirolerin und Hund

Kuriose „Verfolgungsjagd“ in Tirol: Sechs Kühe sind am Donnerstag im Innsbrucker Stadtteil Hötting im Bereich des Gasthauses „Schießstand“ einer Frau hinterhergerannt, die gerade mit ihrem Hund spazieren war. Die Tiere versuchten, die Tirolerin zu attackieren, die Frau konnte jedoch davonlaufen und entging den Wiederkäuern unverletzt. Auch ein weiterer Passant musste vor den Kühen fliehen, dabei stürzte er über einen Zaun.

„Die Tiere waren zuvor aus ihrem Gehege ausgebrochen“, sagte Elmar Rizzoli, Chef der Mobilen Überwachungsgruppe (MÜG). Beamte von der MÜG konnten die Kühe, die schließlich auf einer Wiese rund 500 Meter westlich des Gasthauses entdeckt wurden und sich Richtung Schneeburggasse bewegten, von der Straße weg und in ein Weidegehege treiben.

Nicht nur die Frau und ihr Hund mussten vor den Kühen fliehen, sondern offenbar auch ein weiterer Passant. Dieser sei dabei über einen Zaun gestürzt, hieß es.

Auswirkungen auf Fronleichnamsprozession
Für den Einsatz musste sogar eine Fronleichnamsprozession kurzzeitig unterbrochen werden. Der Besitzer der Tiere konnte letztendlich ausfindig gemacht und über den Ausbruch seiner Kühe informiert werden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.