Mi, 23. Jänner 2019

Kontroll-Hardware

25.05.2018 14:46

Zu viel getrickst? Ferrari unter Beobachtung

Ferrari ist in der Formel 1 wieder einmal unter Beobachtung. Einige Konkurrenten vermuten offenbar, die am Saisonstart so starken Autos aus Italien könnten mit einem nicht regelkonformen Energierückgewinnungssystem zusätzlich Leistung abgerufen haben. Deshalb musste nun für das Rennen in Monaco eine Kontroll-Hardware in den Boliden von Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen eingebaut werden.

Die hochkomplexe Formel 1 liefert immer wieder Anlass für die Regelhüter, (verbotenen) technischen Machenschaften auf die Spur zu kommen. Vettel war 2018 wie schon im Vorjahr extrem stark in die Saison gestartet und hatte anfangs nach zwei Siegen die WM sogar angeführt. Waren im Vorjahr Ölverbrennungs-Tricks vermutet worden, könnte nun die eigenwillige Ferrari-Batterielösung bzw. das Energy Recovery System für Vorteile benutzt worden sein. Ferrari hatte vor Monaco zudem auch die am neuen Cockpitschutz Halo angebauten Rückspiegel-Flügel entfernen müssen.

Vettel reagierte auf die Vorwürfe gelassen. Solche Situationen gebe es immer wieder und er habe vollstes Vertrauen in den Internationalen Motorsportverband (FIA), der dies untersuchen und aufklären werde, meinte der Deutsche.

Wolff: „Tägliches Geschäft“
„Legalitätsthemen tauchen regelmäßig auf“, bestätigte dies Toto Wolff. „Es ist das tägliche Geschäft der FIA zu prüfen, was die Teams machen. Und die Teams haben die Pflicht, sich an die Regeln zu halten“, sagte der österreichische Teamchef von Mercedes.

Bei der FIA betonte man, man gehe lediglich Hinweisen nach. Es gebe aber keine offizielle Untersuchungen und auch keinen Beweis, dass das erfolgreichste Team der Formel 1 Regeln gebrochen habe.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
„Großer Torschütze“
Fix: Chelsea holt Juve-Stürmer Higuain von Milan
Fußball International
Nach Flugzeug-Unglück
Was passierte mit Sala? Polizei hat vier Szenarien
Fußball International
Kollege machte Foto
Wales-Keeper droht wegen Hitler-Gruß harte Strafe
Fußball International
1. Training
Boateng startet Barca-Abenteuer mit Kunstschusstor
Fußball International
Sein Können im Video
Barca kauft Ajax-Supertalent um 86 Millionen Euro
Fußball International
Spielplan
23.01.
25.01.
26.01.
27.01.
28.01.
29.01.
30.01.
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
3:1
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.