Di, 17. Juli 2018

„Süß genug zu essen“

11.05.2018 07:16

Abscheuliche Tat: Vater beißt eigenen Sohn zu Tode

Eine unfassbar grausame Tat hat sich in Indonesien ereignet: Ein 28-jähriger Vater biss seinen eigenen Sohn (4) zu Tode! Offenbar wollte der Mann dem Kind seine Zuneigung zeigen, indem er begann, ihn zu beißen. Schließlich waren die Verletzungen derart stark, dass der Bub daran verstarb.

Der Vierjährige wurde am Samstag schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert, wo er kurz darauf verstarb. Der Vater versuchte zunächst, den Vorfall zu vertuschen, und erzählte anfangs der Exekutive, sein Sohn sei bei einem Motorradcrash am Weg zum Strand Losari Beach in der Stadt Makassar verletzt worden. Bei der Autopsie zeigten sich allerdings ungewöhnliche Wunden. 

Vater fand Sohn „zum Anbeißen süß“
Im Polizeiverhör gab der 28-Jährige schließlich zu, den Buben mehrmals gebissen zu haben. Als Grund gab er an, dass er seinem Sohn einfach seine Liebe zeigen wollte. Er soll ihn „zum Anbeißen süß“ gefunden haben, berichten lokale Medien. Die Bisse seien eine Form der Zuneigung gewesen. Dass sich der Sohn gegen diese „Liebkosungen“ sträubte, soll den Mann dabei verärgert und zu noch mehr Bissen animiert haben.

Der Vater wird wegen Mordes angeklagt - ihm drohen bis zu 15 Jahre Haft.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.