So, 21. Oktober 2018

Eishockey-WM

09.05.2018 19:58

Weißrussland unterlag mit neuem Coach der Schweiz

Einen Tag nach dem überraschenden Teamchef-Wechsel hat Weißrussland bei der Eishockey-WM in Dänemark auch das vierte Spiel verloren. Die Weißrussen unterlagen im ersten Spiel unter Sergej Puschkow der Schweiz mit 2:5 und sind damit weiter punktelos. Erwartet wird, dass im Duell zwischen Weißrussland und Österreich am Samstag der Absteiger ermittelt wird.

Nach den enttäuschenden Ergebnissen zum Auftakt hatte sich der weißrussische Verband am Dienstag überraschend vom Kanadier Dave Lewis getrennt und dessen bisherigen Assistenten Puschkow zum Cheftrainer ernannt. Am Dienstag hielt sein Team gegen die Schweiz zwei Drittel lang mit, ehe Joel Vermin (40.) und Enzo Corvi (43.) für die Vorentscheidung zugunsten der Eidgenossen sorgten. Nach dem dritten Sieg sind die Schweizer auf Viertelfinalkurs.

In Herning feierte Deutschland nach zwei Niederlagen nach Penaltyschießen den ersten Sieg. Das DEB-Team besiegte Aufsteiger Südkorea mit 6:1.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.