Mo, 25. Juni 2018

„Nur kennenlernen“

17.04.2018 14:39

Nach Deutschkurs über Frauen hergefallen: Haft

Ob blond, ob braun - er hätte sie alle haben wollen, die jungen Frauen. „Kennenlernen“ wollte er sie, sagt der 22-Jährige vor Gericht in Wien. Aber auf eine Art und Weise, bei der die Frauen sich nur wehren und davonlaufen konnten. Der Armenier verfolgte sie nach seinem Deutschkurs nämlich bis zur Haustür - und wollte Sex!

Versuchte Vergewaltigung heißt das, auch wenn es nicht zum Letzten gekommen ist, weil sich die Frauen allesamt heftig wehrten und auf den fast kindlich wirkenden jungen Mann aus Armenien hinschlugen. Zu Recht übrigens, denn seine Finger, die hatte er schon überall - vom Po bis zum Busen.

Frauen in der Straßenbahn auserkoren
Gesehen hatte er die durchwegs langhaarigen Frauen in der Straßenbahn, bei der Heimfahrt vom Deutschkurs. Stiegen sie aus, stieg auch er aus. Ging ihnen nach, bis sie stehen blieben, um z.B. nach dem Hausschlüssel zu kramen. An einem einzigen Abend verfolgte er auf diese Art und Weise vier Frauen!

Nur „kennenlernen“ wollte er eine Frau, und ja, später dann Sex mit ihr haben. Aber sein Deutsch sei halt noch so schlecht.

„Habe Fehler gemacht“
Richterin Elisabeth Reich fragt detailreich, was ihm unangenehm ist: „Wie lange dauert so eine Kennenlernphase bei Ihnen? Zehn Minuten?“ Und weiter: „Frauen schreien, wehren sich. Sie versuchen es wieder. Haben Sie nicht gedacht, dass an Ihrer Art des Kennenlernen-Wollens etwas falsch ist?“ - Ja, doch, hat er: „Ich habe Fehler gemacht“, sagt er wieder und wieder.

„Eigentlich ist er schüchtern“, sagt sein Anwalt Harald Mahrer. Und dass ihn die Mutter zur Polizei geschleppt habe, als sie das Fahndungsfoto gesehen hatte. Urteil: drei Jahre Haft.

Gabriela Gödel, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.