Do, 18. Oktober 2018

Eine Zeitreise

07.04.2018 14:08

Ihre Schätze schätzen auf Schloss Tentschach

Moneten für Antiquitäten: An einem für gewöhnlich verschlossenen Ort, auf Schloss Tentschach, schätzen Experten Ihre Schätze. Kunst und Musik locken am 14. April.

Sie haben auf dem Dachboden eine alte Pendeluhr entdeckt; ein Gemälde, von dem Oma erzählt hatte, es sei wertvoll, unbeachtet im Gästezimmer hängen; eine Kredenz, deren Wert Sie nicht einschätzen können? Dann sind Sie am 14. April richtig bei „Moneten für Antiquitäten“. Dieses Motto hat Ernst Bauer für den 14. April gewählt, Kunst- und Geschichteprofis sowie ein Schloss gefunden: Experten wie Dorotheum-Schätzmeister Christian Tschuk, Restaurator Paul Rachlé und Goldschmied Dieter Frierss berichten Wissenswertes über Ihre mitgebrachten Schätze und bewerten diese. Rachlé, der gerade ein Gemälde aus dem Besitz des Kaisers restauriert hat, zeigt auch, wie er ein Bild in stundenlanger Arbeit reinigt.

Historiker Wilhelm Deuer führt durchs Schloss, im Innenhof erklingt Musik, ein Sektempfang mit Imbiss stärkt die Zeitreisenden. Anmeldung zu „Moneten für Antiquitäten“ (25 €) auf Schloss Tentschach bei Klagenfurt, 14. April (10 Uhr), bei Ernst Bauer, Intempo - Kunst und Kultouren, unter:  0699/ 11 05 44 99.

Christina Natascha Kogler
Christina Natascha Kogler

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.