Mi, 18. Juli 2018

Billy Monger

02.04.2018 15:51

Beine amputiert, aber ein Jahr später am Stockerl!

Vor einem Jahr zitterte die Motorsportwelt um sein Leben: Der damals 17-jährige Billy Monger verunfallte mit seinem Formel-4-Boliden derart heftig, dass man mehrere Stunden das Schlimmste befürchten musste. Doch das Ausnahmetalent überlebte, verlor aber beide Beine. Was er nicht verlor: Seinen Kampfgeist und die Liebe zu den PS. Motorsport-Stars wie Lewis Hamilton halfen auf dem Weg zum Comeback. Und dieses krönte er am Wochenende mit einem dritten Platz in der britischen Formel-3.

Man bekommt Gänsehaut, wenn man sich Billy Mongers Reaktionen im Video oben nach seinem Comeback-Wunder ansieht - und man bekommt einen Schock bei diesem Video vom Crash, bei dem Billy vor einem Jahr beide Beine verlor:

Was dazwischen liegt kann man freilich nur erahnen. Erst der Schock für den Motorsport-Yungster, fürchterliche Schmerzen, die Sorgen und Tränen seiner Familie. Dann die überwältigende Anteilnahme der Motorsportwelt - und plötzlich entbrannte der Kampfgeist auf ein Neues bei Billy Monger. Die Rehabilitationszeit nach dem Verlust beider Beine bewältigte er in Rekordzeit.

Crowdfunding für Billy
Mittels Crowdfunding und der Unterstützung von Formel-1-Größen wie Lewis Hamilton, Sergio Perez oder Max Verstappen wurden genug Gelder aufgestellt, um Mongers Behandlungen und ein Comeback im Motorsport zu finanzieren. Nur zwei Monate nach seinem Crash war er wieder an einer Rennstrecke, saß schnell wieder in einem eigens für ihn umgebauten Boliden.

„Einfach glücklich!“
Und an diesem Wochenende fuhr er beim Comeback-Rennen in der britischen Formel-3 gleich auf Anhieb als Dritter auf das Podium. „Das ganze Rennen hat mich wahnsinnig glücklich gemacht, ich hoffe, wir schaffen eine ganze Saison!“, freute er sich. Sein Rennwagen wurde umgebaut, das Reglement gelockert. So darf er per Hand Gas geben und per Bein-Prothese bremsen.

Alles Gute, Billy Monger, du bist eine Inspiration für alle!

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.