Fr, 14. Dezember 2018

Handschlag in Hofburg

23.03.2018 12:55

Johanna Mikl-Leitner als NÖ-Landeschefin angelobt

Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) ist am Freitagvormittag neuerlich von Bundespräsident Alexander Van der Bellen angelobt worden. Am Vortag war sie in der konstituierenden Sitzung des Landtags in St. Pölten mit 53 von 56 Stimmen im Amt bestätigt worden.

Die erste Landeshauptfrau in der Geschichte Niederösterreichs erschien wie schon bei der erstmaligen Angelobung am 24. April 2017, damals fünf Tage nach der Übernahme der Funktion an der Spitze des Landes von Erwin Pröll (ÖVP), mit mehreren Familienmitgliedern - unter anderem ihrer Mutter und einer Tochter - in der Hofburg. Nach Wien gekommen waren außerdem Landesamtsdirektor Werner Trock, ÖVP-Klubobmann Klaus Schneeberger, der Landesgeschäftsführer der Volkspartei, Bernhard Ebner, und der am Vortag als Landtagspräsident verabschiedete Hans Penz (ÖVP).

Van der Bellen: „Kein leichtes Amt“ für Mikl-Leitner
Van der Bellen gratulierte Mikl-Leitner herzlich und erwähnte mehrere Treffen mit der Landeshauptfrau seit der erstmaligen Angelobung vor fast einem Jahr als „Begegnungen, an die ich mich sehr gerne erinnere“. Weil Mikl-Leitner „kein leichtes Amt“ habe, wünschte er ihr Kraft für dessen Ausübung. Die Landeschefin bekräftigte ihre Bestellung mit Handschlag und den Worten „Herr Bundespräsident, ich gelobe, so wahr mir Gott helfe“, sowie mit ihrer Unterschrift.

„Schluss- und Höhepunkt einer intensiven Phase“
In einem Statement nach einigen Minuten im Büro Van der Bellens bezeichnete Mikl-Leitner die Angelobung als „Schluss- und Höhepunkt einer intensiven Phase“, die im Jänner mit dem Wahlkampf im Bundesland begonnen hatte. Gleichzeitig handle es sich um den „Start in die nächsten fünf Jahre“. Einmal mehr bekräftigte die Landeshauptfrau ihr Ziel, Niederösterreich „im Miteinander“ weiter dynamisch entwickeln zu wollen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kühbauer, Schwab & Co.
„Bekomme Geldstrafe“ - Rapid jubelt über Aufstieg
Fußball International
Europa League
2:1 bei Celtic! Salzburg beendet Gruppe makellos
Fußball International
Europa League
Leipzig trotz Schützenhilfe von Salzburg draußen!
Fußball International
Jubel nach Aufstieg
Kühbauer: „Allerschönster Tag als Rapid-Trainer“
Fußball International
EL-Erfolgslauf
6. Sieg! Hütter schreibt mit Frankfurt Geschichte
Fußball International
„Gelbwesten“-Streit:
Misstrauensantrag gegen Macron gescheitert
Welt
Rangers bezwungen
Europa-League-Hammer! Auch Rapid in K.-o.-Phase
Fußball International
Kuriose Insolvenz
Niederösterreichische Moschee in Konkurs
Österreich
Europa League
Rapid gegen Rangers: Fan-Randale vor dem Stadion
Fußball International
Infantino-Plan
WM 2022: Spiele auch in Katars Nachbarländern?
Fußball International
Nach Copa-Finale
Drama: Junger River-Fan von Boca-Anhängern getötet
Fußball International
Mögliche Verstärkungen
„Interessante Namen“ - Bayern auf Transferjagd
Fußball International
Schock bei Adventfeier
Als Harnik-Klub feierte, brachen Diebe Autos auf
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.