Mo, 16. Juli 2018

Frist abgelaufen:

23.03.2018 06:03

Jetzt kracht es so richtig beim Flutschutz!

Heute Vormittag geht’s beim Hochwasser-Beirat heiß her! Die Frist ist vorbei, Gemeinden im Eferdinger Becken müssen sagen, ob sie die Absiedlungszone und/oder Dämme wollen. Die „Krone“ kennt schon die Entscheidungen und dabei gibt’s auch einiges an Konfliktpotenzial. Vorab wurde fixiert, dass das rote und schwarze Gemeinderessort je 75 Prozent der Gemeinde-Kosten tragen wird.

„Im Großen und Ganzen sind wir zufrieden. Einige Gemeinden haben aber Bedingungen gestellt, die vermutlich unerfüllbar sind“, sagt der zuständige FP-Landesrat Elmar Podgorschek. So schaut’s aus in den einzelnen Donau-Gemeinden im Eferdinger Becken:

Ottensheim: „Ja“ zum technischen Schutz, sprich mobilern Damm. Allerdings will die Gemeinde nicht 20, nur 10 Prozent der Kosten tragen – das geht mit der oben genannten Regelung.

Walding: „Ja“ zu Absiedelungszone und Dämmen.

Eferding: zieht voll mit.

Pupping: „Nein“ zur Absiedlungszone; die Entscheidung über die Dämme wurde verschoben, da die Finanzierung ungeklärt war.

Alkoven: Absiedlungszone abgelehnt; Dämme nur dann, wenn der Gemeinde gar keine Kosten entstehen.

 Feldkirchen/D.: Die ganze Absiedlungszone wurde abgelehnt, nur einzelne Häuser entsprechend gewidmet. Dämme sollen kommen, aber nur, wenn der Gemeinde keine Kosten für Errichtung und Betrieb entstehen und die Grundeigentümer die benötigten Grundstücke kostenlos abtreten.

Goldwörth: kein Beschluss. Potenzielle Absiedler wollen bleiben, die Gemeinde will Finanzierung der Dämme geklärt wissen.

 Aschach: Alles abgelehnt.

Wilhering, Hartkirchen und Fraham: Absiedlungszonen und Dämme beschlossen.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.