18.03.2018 13:38 |

Trauer um Max Palu

Ex-„Tatort“-Kommissar Jochen Senf ist tot

Der als saarländischer „Tatort“-Kommissar Palu bekannt gewordene Jochen Senf ist im Alter von 76 Jahren gestorben. Der Schauspieler starb in der Nacht zum Sonntag in Berlin, wie sein Bruder Gerhard bestätigte. Senf spielte 17 Jahre lang - bis 2005 - die Rolle des „Tatort“-Kommissars Max Palu im Saarland.

Auf der Suche nach einem markanten Charakter engagierte der Saarländische Rundfunk Jochen Senf 1987 für seinen „Tatort“ aus dem Saarland. Die erste Folge „Salü Palu“ wurde im Jänner 1988 ausgestrahlt. Immer auf dem Fahrrad unterwegs gab Senf seiner Rolle als unkonventioneller und etwas kauziger Kommissar einen besonderen Charakter.

Der gebürtige Frankfurter kam mit zehn Jahren nach Saarbrücken, wo sein Vater 1954/55 saarländischer Finanzminister war. Nach dem Studium der Germanistik und Romanistik besuchte Senf die Schauspielschule in Saarbrücken. Anschließend war Senf als Autor, Regisseur und Schauspieler tätig, von 1969 bis 1978 auch als Hörspieldramaturg beim Saarländischen Rundfunk. Er arbeitete in einem Jugendzentrum und mit straffällig gewordenen Jugendlichen.

Senf hinterlässt aus erster Ehe einen Sohn und eine Tochter. Mit der früheren Frau des ehemaligen saarländischen Ministerpräsidenten und heutigen Linke-Politikers Oskar Lafontaine zog er nach Berlin und war dort weiter als freier Schauspieler und Autor tätig. Zuletzt lebte Senf in einem Berliner Pflegeheim.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ex-Austrianer jubeln
Zagreb nach Sieg gegen Rosenborg vor CL-Teilnahme
Fußball International
Nach Shopping-Tour
Rummenigge: Sie könnten die Bayern noch verlassen
Fußball International
Wegen Hinteregger
„Respektlos!“- Hütter sauer auf die Doping-Jäger
Fußball International
In der Türkei
Klopps Teamkicker hat einen neuen Klub gefunden
Fußball International
„Es tut sehr weh“
Ronaldo über „schwierigstes“ Jahr seines Lebens
Fußball International
Tragödie auf der Donau
Ruder-WM: Parasportler kippt mit Boot um - tot
Sport-Mix
Stopp im Elferschießen
Zu spät, zu laut, zu hell! Amt beendet Pokalspiel
Fußball International

Newsletter