Mi, 20. März 2019
10.10.2009 15:23

Einbruch im LKH

Täter hatten es auf Bargeld abgesehen - großer Schaden

Große Beute haben sich wohl jene Profi-Einbrecher erwartet, die Samstag Früh in die Direktion des Landeskrankenhauses (LKH) Klagenfurt eingebrochen sind. Die Täter flexten zwei Tisch-Tresore auf, wurden aber jedesmal enttäuscht - beide Tresore waren leer. Auf ihrer Suche nach Bargeld durchwühlten die Unbekannten sämtliche Räume - der Sachschaden ist beträchtlich.

Ein Mitarbeiter der Sicherheitsfirma „Group 4“ hat auf seinem morgendlichen Kontrollgang den Einbruch in die Direktion am Gelände des LKH Klagenfurt entdeckt: Ein Fenster im Erdgeschoß war aufgezwängt.

Enormer Sachschaden
Er alarmierte sofort die Polizei und LKH-Verantwortliche. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus: Die Täter sind mit großer Brutaliät vorgegangen. Sämtliche Türen im Erdgeschoß und im ersten Stock wurden aufgebrochen, ein Spiegel zerschlagen, Kästen und Schreibtische durchwühlt. Die Unbekannten hatten es aber anscheinend nur auf Bargeld abgesehen. Denn Laptops und Computer wurden zurückgelassen.
 
Herwig Wetzlinger, kaufmännischer Direktor des LKH: „In den Tisch-Safes waren lediglich unwichtige Papiere, und Handkassen führen wir in den Büros schon lange nicht mehr.“

von Martin Radinger, ("Kärntner Krone") und kaerntnerkrone.at
Bild: Spurensicherung bei der Arbeit im LKH

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Völlige Neuauflage
BMW S 1000 RR: Ihre Stärken - und ihre Schwäche
Video Show Auto
Für 80 Millionen Euro
Wird ER der neue Arjen Robben bei Bayern München?
Fußball International
Islamisten, Neonazis
Katia Wagner: Terror - was dürfen die Medien?
Video Show Brennpunkt
Fußballer des Jahres
Arnautovic selbstbewusst: „Es gibt keine Krise!“
Fußball International
Vor dem CAS
Financial Fairplay: PSG „gewinnt“ gegen UEFA!
Fußball International
„Alte Liebe zu Altach“
Neuer Altach-Trainer Pastoor setzt auf Kontinuität
Fußball National
Verspannungen lindern
Gassigehen gegen Kreuzweh
Gesund & Fit

Newsletter