Mo, 23. Juli 2018

30 Blockabfertigungen

17.01.2018 06:56

Tirol: Maut-Erhöhung und fixer Checkpoint

Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) will sich von seinem eingeschlagenen Weg in der Transitpolitik nicht mehr abbringen lassen. Um das zu unterstreichen, hat die Landesregierung am Dienstag beschlossen, bei Kufstein einen fixen "Checkpoint" zu bauen. "Für heuer ist die Lkw-Blockabfertigung an 20 bis 30 Tagen geplant", sagte der Landeschef.

Genug der Worte, jetzt müssen Taten her - dieses Motto verfolgt Platter seit einigen Monaten in der Verkehrspolitik. Die Bayern hatten sogar mit einer Klage bei der EU-Kommission gedroht - obwohl die dafür gar nicht zuständig ist. Trotzdem stellte sich Brüssel hinter Platter und erteilte den Bayern eine Absage.

Euregio ist sich einig
Am Montag fuhr Platter in Bozen seinen nächsten Erfolg ein: Südtirol und das Trentino stellten sich ebenfalls hinter Tirol und gaben ihr Okay für die Korridormaut zwischen Verona und Kufstein. "Dadurch wird die niedrige Lkw-Maut in Italien an jene in Tirol angeglichen. Ich gehe davon aus, dass es bereits heuer erste Erhöhungen geben wird", ist Platter überzeugt.

Derzeit zahlt man jenseits des Brenners 16 Cent pro Kilometer, diesseits sind es im Schnitt 88 Cent. Mit der Korridormaut soll die Brenner-Strecke unattraktiv und der Umwegverkehr, der wegen der noch billigeren Maut einen Umweg über den Brenner in Kauf nimmt, eingedämmt werden.

Bayern muss handeln
Gestärkt durch Brüssel und die Euregio fährt Platter dann am 5. Februar zum Verkehrsgipfel nach München, wo sich alle treffen: Politiker aus Deutschland, Italien, Österreich, Bayern, Tirol, Südtirol, Trentino und Vertreter der EU-Kommission. "Bayern wird sich bewegen müssen. Die versprochenen Leistungen im Bereich des Bahnausbaus müssen endlich in die Tat umgesetzt werden", fordert Platter.

Dass er es ernst meint, unterstrich er am Dienstag mit dem Regierungsbeschluss zum Bau eines fixen Checkpoints bei Kufstein: "Wir brauchen hier eine Infrastruktur, weil es wird heuer an 20 bis 30 Tagen eine Lkw-Blockabfertigung geben."

Markus Gassler, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.