Fr, 17. August 2018

Im Alleingang

20.10.2008 14:25

Janko erzielt alle vier Tore gegen Altach

Beim Salzburger 4:3-Auswärtssieg gegen SCR Altach im Sonntagsspiel der 13. Runde der tipp3-Bundesliga erzielte der in der Pause eingewechselte Teamstürmer Marc Janko alle vier Tore der Mozartstädter - darunter einen lupenreinen Hattrick binnen acht Minuten. Damit bringt er seinen Club wieder bis auf einen Punkt an Spitzenreiter Austria heran, während den Vorarlbergern nun schon drei Punkte aufs rettende Ufer fehlen.

Dabei hatte es gut für die Hausherren begonnen. Die Altacher starteten engagiert und sorgten dafür, dass vorerst kein Unterschied zwischen dem Abstiegskandidaten und dem Titelanwärter zu sehen war.

Starke erste Hälfe von Altach
Schon in der 5. Minute waren die Gastgeber der Führung nahe, die Flanke von Mimm auf den freistehenden Konrad kam aber zu ungenau. In der 22. Minute lief Kling nach Pamminger-Pass allein auf Salzburg-Goalie Arzberger zu, schupfte den Ball jedoch neben das Tor. Sieben Minuten später stolperte Koch im Strafraum über die Füße von Janocko, den dafür verhängten Elfer verwertete Ailton sicher zu seinem zweiten Tor in der österreichischen Liga.

Bereits in der 39. Minute folgte das 2:0, wieder ausgelöst durch eine Unachtsamkeit in der Salzburger Defensive. Schoppitsch wurde auf der linken Seite nicht attackiert, zog zur Mitte und traf mit seinem schwächeren rechten Fuß, wobei Arzberger bei dem nicht allzu scharfen Schuss keine glückliche Figur machte.

Janko-Hattrick binnen acht Minuten
Von den Salzburgern war mit Ausnahme von zwei Schüssen von Jezek (15./Krassnitzer parierte, 28./daneben) nichts zu sehen, was sich aber nach der Pause ändern sollte. Mit der Hereinnahme von Marc Janko und der Umstellung von Dreier- auf Viererkette entwickelten die Gäste plötzlich einen immensen Druck und schafften dank eines lupenreinen Hattricks des ÖFB-Teamstürmers die Wende.

In der 59. Minute beförderte der Führende der Torschützenliste, der mittlerweile bei 14 Liga-Treffern hält, den Ball nach Jezek-Vorlage ins leere Tor, in der 66. Minute war er per Kopf nach Flanke von Bodnar zur Stelle und nur eine Minute danach spielte Zickler ideal für den Goalgetter auf, der sich die Chance aus kurzer Distanz nicht entgehen ließ.

Vierter "Bullen"-Sieg en suite
Doch die Altacher, die nach dem Seitenwechsel fast ausschließlich mit Defensiv-Aufgaben beschäftigt waren, schlugen postwendend zurück. Nach einem Querpass von Kling in den Strafraum zog Pamminger ab und erzielte seinen ersten Bundesliga-Treffer (71.). Gegen Janko war an diesem Tag aber kein Kraut gewachsen - in der 83. Minute drückte der Niederösterreicher nach einem Volley von Jezek den Ball zum Endstand und gleichzeitig zum vierten "Bullen"-Sieg en suite über die Linie.

Meinungen zum Spiel
Co Adriaanse (Salzburg-Trainer): "Normalerweise müssten wir so ein Spiel von der ersten Minute an unter Kontrolle bringen. Die Enttäuschung über die erste Hälfte war sehr groß. Janko hat zwei Teamspiele gehabt, er ist erst am Freitag gekommen und war noch müde, das hat er auch selbst gesagt. Es ist super, dass er in 45 Minuten vier Tore macht, aber das ist natürlich auch ein Kompliment für die Mannschaft. Ich denke, dass es gut gewesen ist, dass er später gekommen ist. Janko ist noch jung und kann noch viel lernen. Ich bin dazu da, um ihm zu helfen und seine Entwicklung zu beschleunigen"

Urs Schönenberger (Altach-Trainer): "In der zweiten Hälfte sind wir erdrückt worden, das hat ein Mann - Janko - ausgelöst. Wir hatten dann auch auf den Seiten nicht mehr die Kompaktheit. Schlussendlich ist es hart, dass wir dieses Spiel noch verloren haben. Wir haben aber lange geführt und sind noch einmal zurückgekommen, das ist positiv. Salzburg ist für mich von den Namen her eine Top-Mannschaft in Europa, normalerweise müssten wir da eine Klatsche bekommen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Schweiz-Fehlstart
Kein Tor, kein Punkt: Holzhausers Horror-Bilanz
Fußball International
City im Pech
De Bruyne fällt für ganze Herbstsaison aus!
Fußball International
Nach Supercup-Triumph
Seitenhieb! Griezmann macht sich über Ramos lustig
Fußball International
Kein Einsatz
Alaba verletzt: ÖFB-Kicker fehlt Bayern im Pokal
Fußball International
Claudio Marchisio
Nach 25 Jahren geht der Turiner Publikumsliebling!
Fußball International
Spanien-Italien-Start
Nach der Fiesta bläst Ronaldo zur Festa!
Fußball International
„Großartig gespielt“
Last-Minute-Drama: LASK beeindruckte Europameister
Fußball International
Titel als großes Ziel
Nach Erdogan-Affäre: Kein Rücktritt von Gündogan
Fußball International
Jubel über Aufstieg
Knasi-Gala: Das 4:0 war mehr als ein Lebenszeichen
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.