Mo, 10. Dezember 2018

Gnom ist zurück!

17.10.2008 16:59

"Zwergmonster" in Argentinien gesichtet

Der Gnom ist zurück! Im März dieses Jahres meldeten Jugendliche in Argentinien die Sichtung eines "Zwergmonsters" mit spitzem Hut. Als Beweis zeigten die Burschen ein Video von der Kreatur, das sie mit dem Handy aufgenommen hatten. Nun wurde der Gnom offenbar erneut gesichtet, in der argentinischen Provinz von Santiago del Estero. Den Teenagern, die den Zwerg ebenfalls mit dem Handy aufnahmen, hat die mysteriöse Gestalt einen Riesenschrecken eingejagt. "Wir habe solche Angst, dass wir uns abends nicht mehr aus dem Haus trauen", sagte einer der sieben Jugendlichen. Um das Video anzusehen, musst du auf das Bild klicken!

Nach Aussage der Jugendlichen, die sich in der Stadt Clodomira amüsiert und auf der Straße herumgeblödelt hatten, habe die Kreatur wie ein Zwerg ausgesehen, mit spitzem Hut und schwarzen Kleidern. "Er ist den Gehsteig entlang gerannt. Das Gesicht konnten wir nicht sehen, es wurde vom Hut verdeckt", erzählt Juan Carlos Roldan, einer der Augenzeugen. Experten, die das Video analysierten, bezeichneten das Material als "glaubhaft" und gehen der Sache nach.

Das Video, das im März auftauchte und das "Zwergmonster" zeigt, hat wochenlang ganz Argentinien in Angst und Schrecken versetzt. Auch damals hatten Jugendliche zufällig mit dem Handy gefilmt und die Kreatur aufgenommen. Dieses Video findest du in der Infobox!

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Brauchen Knipser!“
Rapid: Wieso funktionieren die Stürmer hier nicht?
Fußball National
Champions League
Liverpools Klopp beschwört „Geister von Anfield“!
Fußball International
50-Jahr-Jubiläum
Hausbau mit Ytong - immer ein Gewinn!
Bauen & Wohnen
Ermittlung gegen Ärzte
Hätte Italo-Fußballer Astori nicht sterben müssen?
Fußball International
Steine und Holzstücke
Drei Asylwerber ließen Zug beinahe entgleisen
Oberösterreich
„Nieder mit Regierung“
Sozialistische Jugend: Auf Linie mit „Gelbwesten“
Österreich
Erschreckende Bilanz
Heuer bereits 42 Bluttaten an Frauen!
Österreich
„Besser statt größer“
Das Kitzbüheler Horn in neuem Glanz
Reisen & Urlaub

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.