Mo, 17. Dezember 2018

Der King lebt!

03.10.2008 19:48

Hacker checkt als Elvis Presley ein

Elvis Presley lebt - das jedenfalls hat ein niederländischer Sicherheitsexperte dem hochmodernen elektronischen Passprüfsystem auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol weisgemacht. Der Fachmann namens Jeroen van Beek bastelte sich einen Chip für einen sogenannten ePassport auf den Namen des toten amerikanischen Rockstars - samt Elvis-Porträtfoto mit Schmalzlocke - und checkte problemlos an einem der neuen Selbstbedienungs-Terminals des Airports Schiphol ein.

Jetzt verlangen Politiker der Opposition von der Innenministerin Ter Horst eine offizielle Untersuchung der Sicherheitsstandards sowie politische Konsequenzen, hieß es am Freitag in niederländischen Medienberichten. Van Beek hatte für seinen "Elvis-Streich", von dem er auch einen Videoclip (das Video siehst du mit einem Klick auf die Bildmitte oben!) ins Internet stellte, eine herkömmliche leere Smartcard benutzt, wie sie unter anderem in Kredit- und Kontokarten eingesetzt werden.

Auf dem Video ist zu sehen, wie der sogenannte Passport-self-scan-Terminal in Schiphol die persönlichen Daten des US-Rockers aus dem elektronischen Pass anzeigt und ohne Beanstandungen akzeptiert. Dass der Passinhaber nicht der Mann auf dem Foto war, störte den Kontroll-Computer ebenso wenig wie der Umstand, dass das Reisedokument auf einen fiktiven Staat ausgestellt war.

Sicherheitsexperte Van Beek hat inzwischen eine Liste mit Ratschlägen für die Regierung zusammengestellt, wie sich die elektronischen Grenzschützer so aufrüsten ließen, dass sie zum Beispiel elektronische Pässe aus Staaten, die es gar nicht gibt, als gefälscht erkennen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kritik an Polizei
„Wie Verbrecher“: Krammer schildert Erlebnisse
Fußball National
Absolut sehenswert!
Knirps zaubert: Super-Treffer nach Traum-Annahme
Fußball International
„Ochs‘ und Esel“-Sager
Gabalier legt mit skurrilem Weihnachtsvideo nach
Adabei
Nicht zurechnungsfähig
Einweisung nach Meißelmord in Asylunterkunft
Niederösterreich
„Unsere Überzeugung“
Sisi bei Kurz: Gemeinsam gegen illegale Migration
Österreich
Im Amt bestätugt
Nach 6:1-Gala: Grabherr bleibt Trainer bei Altach
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.