Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
27.04.2017 - 09:59
Foto: ORF

Gemeindebund warnt vor Sparkurs bei ORF- Früh- TV

21.12.2016, 09:28

Gemeindebund- Präsident Helmut Mödlhammer hält wenig von den Sparplänen bei der ORF- Morgenschiene "Guten Morgen Österreich". Jetzt warnt der ÖVP- Politiker davor, das Format nicht mehr mobil von den Gemeinden aus zu gestalten: "Ich kämpfe für diese Sendung."

"Guten Morgen Österreich" ist seit seinem Start im Frühling auf Tour durch die österreichischen Städte und Gemeinden - jede Woche ist ein anderes Bundesland dran.

Für den ORF sei dieses Konzept ein "Alleinstellungsmerkmal, das er nicht leichtfertig aus der Hand geben sollte: dass er vor Ort ist, zu den Menschen kommt". Jede Gemeinde habe "eine eigene Struktur, einen eigenen Charakter", und deswegen sei es "nicht möglich, all das zentral aus dem Studio zu machen". Außerdem sei dies ein zutiefst öffentlich- rechtliches Format.

Foto: APA/ROLAND SCHLAGER

ORF prüft Sparkurs bei "Guten Morgen Österreich"

Dass der ORF nun, nachdem die Gebührenerhöhung nicht so hoch ausgefallen ist, wie ursprünglich geplant, eine "Redimensionierung" der Früh- Schiene prüfen lässt, will Mödlhammer daher nicht verstehen. "Bevor man große Werbekampagnen macht, ist es wesentlich vernünftiger, man investiert das Geld in diese Sendung", sagt er mit Blick auf die aktuelle Imagekampagne des Öffentlich- Rechtlichen ("Wir für Sie"). "Image kann man dort gewinnen, wo die Gemeinden sind."

Eine Rückkehr von "Guten Morgen Österreich" ins Studio hatte übrigens der frühere ORF- Finanzdirektor Richard Grasl in seiner Bewerbung für den Posten des ORF- Generaldirektors vorgesehen. Grals unterlag jedoch bei der Wahl im Sommer. Der ORF könne aus dem Studio rascher auf aktuelle Ereignisse reagieren, argumentierte Grasl damals.

In Puncto Schnelligkeit hatte es bei Großereignissen wie den Brexit mitunter Schelte für "GMÖ" gegeben, unter anderem auch im Publikumsrat des ORF.

Redaktion
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum