Di, 12. Dezember 2017

3. Täter auf Flucht

23.04.2008 19:17

10 Monate nach Schuss auf Ex-Kicker vor Gericht

Fünf Monate, nachdem der Mondseer Ex-Profikicker Peter Burgstaller (43) in Südafrika am Golfplatz erschossen worden war, wollten die beiden verdächtigen Brüder auf Kaution frei kommen. Sie bestreiten alles. Doch sie bleiben bis zum Prozess vom 22. bis 26. September in Haft. Ein dritter Komplize ist auf der Flucht.

Vor allem das geraubte Handy des zweifachen Vaters, der zur WM-Auslosung nach Südafrika geflogen war, belastet die schwarzafrikanischen Brüder. Der ältere, Thokozisi Msani (25) behauptet, es beim Holzmachen gefunden und nach Feierabend um 15 Uhr mit nach Hause genommen zu haben. Doch um 16.15 Uhr hatte Peter Burgstaller vom „Selbourne Estate“-Golfplatz noch einen Anruf getätigt, ehe er am zwölften Abschlag mit einem Schuss in die Brust ermordet wurde. Außerdem behauptet Simo Msani (21), sein Bruder hätte ihm aufgetragen, das Handy in einem Zuckerrohrfeld zu verstecken, wo auch die Mordwaffe entdeckt wurde.

Der jüngere Bruder sagt, dass ihn Polizisten würgten, ihm die Augen mit Klebestreifen zubanden und ihn zwangen, die Mordwaffe anzufassen, um belastende Spuren zu bekommen.

Während das Gericht die Kaution ablehnte, sucht die Polizei einen weiteren Täter. Denn zum Aufbiegen des Elektrozauns, der den Golfplatz umgibt, mussten zwei Leute zusammenhelfen, damit der Raubmörder überhaupt durchschlüpfen konnte.

Foto: Markus Tschepp

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden