So, 19. November 2017

Schlechte Karten

19.03.2008 19:23

Nässe und Kälte töten Baby-Hasen

Während Schoko-Hasen Freude verbreiten, spielen sich in der Osterzeit bei den lebendigen Vorbildern Tragödien ab. Das nasskalte Wetter bedeutet für den Großteil der Baby-Hasen in Oberösterreich den Tod. Sie sind anfälliger für Parasiten und werden leichter krank. Wer überlebt, muss Fuchs, Jäger und Autos fürchten: 6500 langohrige Verkehrsopfer wurden im Vorjahr bei uns gezählt.

„Im Vorjahr hat sich der Hasenbestand dank des milden Wetters wieder gut erholt, nachdem die Population zuvor wegen des Jahrhundertwinters eingebrochen war“, erklärt Wildbiologe Christopher Böck vom oö. Jagdverband. Wie viele Langohren ob der Enns herumhoppeln, lässt sich schwer sagen - zu zählen sind die Hasen nur nachts im Kegel von Scheinwerfern. Da jedes Langohr drei bis fünf Hektar Land als Revier beansprucht, ist eine flächendeckende Zählung unmöglich. Fix ist, dass in normalen Jahren in Oberösterreich etwa 55.000 Hasen gejagt und 15.000 überfahren werden. Jene 6545 Straßenopfer, die der Verkehrsclub Österreich anführt, sind nur die offiziell gezählten. Doch für Nachwuchs ist gesorgt: Eine Häsin bekommt bis zu zwölf Junge pro Jahr.

 

Foto: Christof Birbaumer

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden