Mi, 22. November 2017

Wieder Pfusch

13.01.2008 20:24

¿Leise Lenker¿ werden bestraft

Der gleiche Pfusch wie beim Luft-100er auf der A 1 beim Lärm-100er auf der A 8: Auf der Westautobahn mussten auch gasbetriebene Fahrzeuge, die kaum CO2 ausstoßen, zwischen Linz und Enns abgebremst werden. Und auf der Innkreisautobahn müssen auch Fahrzeuge mit Flüsterreifen an Weibern vorbeischleichen.

Künftig messen Sensoren entlang eines 3,2 Kilometer langen Abschnittes auf der A 8 bei Weibern den Lärm - und aktivieren Überkopfanzeiger, wenn´s für die Anrainer zu laut wird. Lärm von Traktoren, Eisenbahn, Rasenmähern und ähnlichem würde ausgefiltert und nicht gewertet, erläutert Rosmarie Meingaßner, Obfrau von „Lebensraum A 8“.

Während die Hauptverursacher des Lärms, die täglich 9000 Lkw auf der A 8, aber ungebremst weiter mit dem ihnen erlaubten Tempo 80 fahren dürfen, müssen Lenker leiserer Pkw auf die Bremse steigen - auch wenn sie lärmarme Reifen montiert haben: Bei denen ist das Rollgeräusch bis zu drei Dezibel niedriger und damit nur noch halb so laut, fordert Franz Bauer vom Verkehrsforum Oberösterreich die europaweite Vorschreibung dieser Flüsterreifen. „Doch man erkennt sie nicht, und Kunden werden beim Reifenkauf nicht beraten“, wird auch auf der Internetseite des Umweltbundesamtes kritisiert.

 

 

Foto: Hannes Markovsky

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden