Fr, 15. Dezember 2017

Clans im Streit:

14.11.2017 15:53

Die Polizei fasst Messerstecher

Die Polizei ist nach Messerattacken bei Konflikten unter Tschetschenen, Afghanen und Albanern alarmiert. Nach zwei Vorfällen am Wochenende konnte jetzt einer der mutmaßlichen Täter gefasst werden. Im Zuge einer landesweiten Fahndung schlugen Polizisten am Busbahnhof in Wien zu: Festnahme!

Am Klagenfurter Heiligengeistplatz waren Freitag Tschetschenen und Afghanen aneinander geraten. Der Streit eskalierte - ein 21-jähriger Mann aus der russischen Föderation stach seinem Kontrahenten (22 aus Afghanistan) mit einem Klappmesser in die Hand und in die Brust. Der mutmaßliche Täter flüchtete mit dem Bus nach Wien, wo ihn die Polizei Montag in Empfang nahm: Festnahme!

Noch nicht weiter gekommen sind die Ermittler nach einer Messerstecherei zwischen Tschetschenen und Albanern Sonntagnacht in St. Ruprecht, bei der fünf Personen verletzt wurden. Es gilt das Gesetz des Schweigens, die Opfer seien nicht kooperativ, wie Chefinspektor Richard Pikl erklärt. Auch die angeblichen Motive für die brutalen Attacken sind nicht gerade leicht nachvollziehbar. Eine Beleidigung oder falsche Anrede würde genügen, und unter den Beteiligten, die oft Familien angehören, fliegen die Fäuste, wie Markus Tilli vom SPK Klagenfurt erklärt. Als Vorsichtsmaßnahme wurden die Streifen verstärkt.

Thomas Leitner, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden