So, 17. Dezember 2017

"Knie zitterten"

13.11.2017 06:00

Auto landet im Bach: Kochlehrling als Lebensretter

Das Leben eines Lenkers (29) aus Esternberg hing nur noch am sprichwörtlichen seidenen Faden. Der Innviertler lag schwer verletzt kopfüber mit seinem Pkw in einem Bach in Sankt Agatha. "Lang hätte er nicht mehr durchgehalten, er hat den Kopf zuletzt selbst nicht mehr über Wasser halten können", sagt sein Lebensretter Hubert Wirth (17).

"Mir haben hinterher die Knie gezittert, und ich hab’ mich niedersetzen müssen", erklärt Hubert Wirth nach dem nervenaufreibenden Hilfseinsatz. Der 17-Jährige absolviert zurzeit eine Koch-/Kellner-Ausbildung im Hotel Schlögener Schlinge in St. Agatha. Nach dem Mittagsdienst war er am Samstag auf sein Zimmer gegangen, um sich umzuziehen. Plötzlich hörte er ein Knacken - dann ein Hupen. Als er nachsah, hörte er eine Frau rufen. "Sie meinte, dass jemand mit einem Auto über die Böschung in den Freyentalerbach gestürzt ist." Wirth sah das Malheur und alarmierte sofort die Feuerwehr: "Das Autodach war stark zusammengedrückt, die Hoffnung, dass das jemand überlebt hat, war nicht allzu groß."

Schrecklicher Anblick
Die Frau holte als Unterstützung noch eine Gruppe von Nofallsanitätern aus dem Bezirk Eferding herbei, die im Hotel gerade eine Schulung absolviert hatten. "Wir standen mit der kompletten Ausrüstung sofort parat", sagt Notfallsanitäter Frank Langfellner. Gemeinsam mit Wirth bargen sie den 29-Jährigen aus dem Wrack "Die Bilder des Verletzen werde ich nie vergessen - ich bin froh, dass er überlebt hat."

Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden