So, 17. Dezember 2017

Täter festgenommen

12.11.2017 13:46

Obdachlosen angezündet: "Haben uns Spaß erlaubt"

Nach dem Brandanschlag auf einen schlafenden Obdachlosen am Münchner Hauptbahnhof sind zwei Männer in der Nacht auf Sonntag festgenommen worden. Einer habe sich gestellt, der andere sei am Arbeitsplatz gefasst worden, berichtete ein Sprecher der Polizei München am Sonntag. Sie hätten die Tat eingeräumt und bei der Vernehmung gesagt, dass sie sich "einen Spaß erlaubt" hätten.

Am Freitag hatte die Polizei mit Bildern einer Überwachungskamera nach Tatverdächtigen gefahndet. Den beiden laut Ermittlern aus Italien stammenden Männern wird versuchte gefährliche Körperverletzung vorgeworfen, sie sollten noch am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Sie hatten die Habseligkeiten des 51 Jahre alten Obdachlosen Anfang November angezündet - einige Tragtaschen gingen schließlich in Flammen auf. Passanten schoben die brennenden Teile weg. Der Mann, der auf einer Bank an einem S-Bahnsteig schlief, blieb unverletzt.

Ähnlich grausame Taten in Berlin und Hamburg
Der Fall erinnert an andere schreckliche Taten in Hamburg und Berlin. Auch in der Hansestadt wurde das Feuer glücklicherweise durch zufällig vorbeigehende Passanten gelöscht. Auch hier wurde der 32-jährige Täter mithilfe von Videoaufnahmen identifiziert.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden