Do, 23. November 2017

Elf tote Tiere

16.10.2017 10:50

Welpen vergraben: Suche nach Mann

Im Fall jener elf Welpen, die in einem Wald lebendig vergraben worden waren, ermittelt die Polizei. Wie berichtet, hatte ein Schwammerlsucher die armen kleinen Hunde entdeckt und sie bei der Tierhilfe in Wien abgegeben. Jetzt wird dieser unbekannte Mann gesucht. Die Polizei hofft, von ihm wichtige Hinweise zu erhalten.

Ursprünglich hieß es, der Schwammerlsucher habe die Welpen nahe Fürstenfeld (Stmk.) entdeckt. Der Fundort dürfte aber im Burgenland liegen, in Deutsch Kaltenbrunn-Unterbergen.

Am Boden zerstört ist Lisa Pitsch von der Tierhilfe. Traurig musste sie mitteilen, dass ein weiterer Welpe die grausamen Strapazen nicht überlebt hat. Entsetzt über diesen schockierenden Fall setzte ein Geschäftsmann aus Salzburg 1000 Euro Belohnung für die Ergreifung des Tierquälers aus.

Hinweise erhofft sich die Polizei von jenem Mann, der die Hunde zur Tierhilfe gebracht hatte. Der Unbekannte ist 45 bis 50 Jahre alt, trägt braune kurze Haare mit Seitenscheitel, spricht steirischen Dialekt. Er hatte an dem besagten Tag eine grüne Jägerjacke und Wanderschuhe an. "Bitte dringend melden", appelliert an ihn Oberst Helmut Greiner von der Landespolizeidirektion. Die Ermittlungen führen Beamte des Postens Königsdorf: 059 133 1214.

Karl Grammer & Christian Schulter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden