Fr, 24. November 2017

Steyregger Brücke:

11.07.2017 16:16

Wie man dem Stau am besten entkommt

Auf dem Weg zur Arbeit müssen Mühlviertler seit dieser Woche extra viel Geduld beweisen. Die Steyregger Brücke wird saniert. Hielt sich der Stau erst in Grenzen, so ging es Montagabend richtig los. Der ÖAMTC gibt Tipps, wie man dem Chaos am besten entkommt: Fahrten sollten nach hinten verschoben werden.

Die Sanierung der Steyregger Brücke ist eine wichtige Maßnahme. Und sie wurde vom Land optimal in die Ferien gelegt", lobt Herwig Denk vom ÖAMTC. Ein Mitarbeiter des Clubs hat gestern und vorgestern bewusst die Lage auf der Brücke getestet: Mit dem Ergebnis, dass Montagfrüh - als die Baustelle eingerichtet wurde - zwar noch keine groben Verzögerungen bemerkt wurden, es am Abend aber bereits stark staute. Auch am Dienstag mussten Pendler teilweise große Geduld beweisen. Bis voraussichtlich 8. September bleibt die Brücke nur einseitig befahrbar. Für die "Krone"-Leser hat Herwig Denk deshalb einige Tipps, wie man dem Stau am ehesten entkommen könnte. "In erster Linie ist natürlich der Umstieg auf Öffis zu empfehlen", so der Clubservice-Leiter. Summerauer- und Donauuferbahn wären gute Alternativen.

Später zur Arbeit und später wieder heim

Geht das nicht, so sollten Autofahrer in der Früh (wo es bereits ab 7 Uhr staut) erst später zur Arbeit fahren. Ab 8.15 Uhr entschärft sich die Lage wieder. Abends ist die Stoßzeit üblicherweise zwischen 16 und 18 Uhr. "Wer es sich so einteilen kann, sollte eher später in die Arbeit und später wieder heimfahren", empfiehlt Denk. Alternativ würde sich noch die A 7 als Ausweichroute anbieten - allerdings nicht zu den Stoßzeiten.

Simone Waldl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden