Mi, 17. Jänner 2018

Aufschwung

06.07.2017 16:09

Kärntner Baubranche boomt

"Die Konjunkturampeln in Kärnten stehen auf Grün, das zeigen die positiven Entwicklungen am Arbeitsmarkt. Das spürt man, und die Zahlen belegen es", freut sich Landeshauptmann Kaiser über den ersten Aufschwung nach der langen Hypo-Krise. Bester Indikator: Die Bauwirtschaft boomt erstmals wieder!

Der Auftragsmotor in der Kärntner Bauwirtschaft läuft derzeit auf Hochtouren: Bereits im Frühjahr gab es plus 12,2 Prozent beim Produktionswert, plus acht Prozent bei den Aufträgen, sogar plus 59,5 Prozent bei den vorbereitenden Baustellenarbeiten. Insgesamt kann die Branche Aufträge im Wert von rund 557 Millionen Euro vorweisen. Und das alles nicht durch die öffentliche Hand. Erstmals seit der Wirtschafts- und Hypo-Krise kommen mehr als die Hälfte der Bauprojekte wieder aus dem privaten Sektor. "Diese neue Investitionsfreudigkeit spiegelt den Konjunkturaufschwung wider", heißt es beim Land.

"Diese Zahlen sind keine Momentaufnahmen, sondern ein positiver Trend", sind Landeshauptmann Peter Kaiser und Arbeitsmarktreferentin Gaby Schaunig erleichtert darüber, dass die Talsohle in der Kärntner Wirtschaft durchschritten scheint.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden