Mi, 17. Jänner 2018

Dutzende Verletzte

02.07.2017 16:09

Schießerei in US-Disco: Rapper festgenommen

Bei einer Schießerei zwischen rivalisierenden Gruppen sind am Samstag in einer Diskothek im US-Bundesstaat Arkansas 28 Menschen verletzt worden. Der Schusswechsel ereignete sich in den Morgenstunden am Rande eines Konzerts des Sängers Finese2Tymes in der Power Ultra Lounge in Little Rock. Wenige Stunden später konnte die Polizei zwei Verdächtige festnehmen. Einer der beiden ist Medienberichten zufolge Finese2Tymes, dessen bürgerlicher Name Ricky Hampton ist.

Der 25-Jährige wurde dem Sender ABC News zufolge am frühen Sonntagmorgen zusammen mit einen gleichaltrigen Mann nach einem Auftritt in einem Nachtclub in Birmingham (Alabama) festgenommen.

Bandenstreit als Auslöser?
Anscheinend war am Rande des Konzerts in Little Rock ein Streit zwischen Angehörigen der beiden Gruppen dem Schusswechsel vorausgegangen. Der Polizei zufolge erlitten 25 Clubbesucher im Alter zwischen 16 und 35 Jahren Schusswunden, drei weitere wurden verletzt, als die Menschen in Panik in Richtung Ausgang stürmten. Von den Verletzten sei keiner in Lebensgefahr, teilte die Polizei mit.

Ein Besucher hat jene Augenblicke mit seiner Handy-Kamera festgehalten, als die ersten Schüsse fielen und Panik im Lokal ausbrach:

"Sinnlose Gewalt"
Die Stadt will dem Club nun die Betriebsgenehmigung entziehen. Der Gouverneur von Arkansas, Asa Hutchinson, verurteilte die "sinnlose" Gewalt scharf und sagte der lokalen Polizei Unterstützung zu. Little Rock scheine ein zunehmendes Problem mit der Kriminalität zu haben, so der republikanische Politiker.

Der demokratische Bürgermeister der Stadt, Mark Stodola, dankte unterdessen auf Facebook den ersten Helfern in der Diskothek sowie dem Krankenhauspersonal. Er bete für die Opfer der Tragödie.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden