So, 18. Februar 2018

Warnung vor Betrüger

16.05.2017 14:24

Probefahrt vorgetäuscht: Luxuskarosse gestohlen

Dreister geht es kaum: Ein Ost-Krimineller gab bei einem Autohändler in Eisenstadt vor, eine Probefahrt machen zu wollen. Nach Überprüfung der Dokumente händigte der Verkäufer dem vermeintlichen Interessenten die Schlüssel aus. Nun ist der Wagen verschwunden.

Im Internet hatte der Fahrzeughändler einen Mercedes inseriert. Nur 100 Kilometer hatte die Luxuslimousine auf dem Tacho und sollte 60.000 Euro kosten. "Ein Interessent nahm Kontakt mit dem Verkäufer auf und machte sich einen Termin aus", so ein Polizeisprecher.

Vor Ort zeigte der Pole einen - wie sich erst später herausstellte - gefälschten Personalausweis sowie einen Führerschein vor. "Ein Firmenmitarbeiter übergab dem Herrn daraufhin die Schlüssel für die Probefahrt." Doch als der vermeintliche Kunde nach mehr als zwei Stunden immer noch nicht zurück war, erstattete der Händler Anzeige. Per GPS konnte der Mercedes bereits in Osteuropa geortet werden …

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden