Fr, 17. November 2017

Studie zeigt:

09.05.2017 18:43

Neue Geigen klingen besser als alte Stradivaris

Die berühmten Geigen des italienischen Geigenbauers Antonio Stradivari haben einen legendären Ruf. Wie nun aber eine Studie von Forschern aus den USA und Frankreich zeigt, bevorzugten Konzertbesucher bei einem Blindtest den Klang moderner Geigen.

Für ihre Untersuchung stellten die Forscher insgesamt zehn Solisten drei Stradivari-Geigen und drei moderne Violinen zur Verfügung. Mit verbundenen Augen spielten die Musiker verdeckt hinter einer Leinwand vor 55 Zuhörern in einer Konzerthalle in Paris und vor 82 Zuhörern in New York.

"Unabhängig von der musikalischen Erfahrung bevorzugten die Zuhörer neue gegenüber alten Geigen und empfanden den dargestellten Klang der neuen Violinen besser als den der alten", berichten die Wissenschaftler in der Studie , die in den "Proceedings of the National Academy of Sciences" veröffentlicht wurde. 

Sowohl die Solisten als auch die Zuhörer seien zudem nicht in der Lage gewesen, "beständig alte und neue Geigen auseinanderzuhalten", schreiben die Forscher. Entgegen der konventionellen Überzeugung könnten Solisten bei Wettbewerben vom Spiel auf modernen Geigen profitieren - vorausgesetzt, dass die Herkunft der Geigen vor den Preisrichtern "abgeschirmt" werde.

Die Geigen des berühmten italienischen Baumeisters Stradivari (Bild unten) aus dem 17. und 18. Jahrhundert sind Millionen wert. Bereits im Jahr 2014 war eine Studie zu dem Ergebnis gekommen, dass sechs von zehn Solisten eine moderne Violine gegenüber einer Stradivari bevorzugten.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden