So, 17. Dezember 2017

Digital im Stall:

12.03.2017 08:45

Der Coup mit der Kuh-Ohrmarke

Wolfgang Auer aus Weibern erobert mit seinem Unternehmen weltweite Tierarzt-Praxen und Rinder-Farmen.

Die Entwicklung seines Unternehmens liest sich wie im Bilderbuch: Hof von den Großeltern übernommen, Software-Entwicklung studiert, auf Datenanalyse spezialisiert, Idee entwickelt, Firma Smartbow gegründet und nun einen 5 Millionen Deal mit dem weltweit agierenden Unternehmen Zoetis an Land gezogen. Wolfgang Auer (42) aus Weibern hat in den vergangenen zehn Jahren einen ordentlichen  Weg hingelegt. Als Landwirt mit 30 Milchkühen im Stall hatte er 2007 die zündende Idee: "Mein Plan war, anhand der Ohrmarke und einem digitalen Lokalisierungssystem Rückschlüsse auf  Bewegungs- und Kau- sowie Brunstverhalten der Kuh schließen zu können."
2008 und 2016 holte er damit bei der Messe Eurotier von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft den Innovations-Award in Gold. "Mit der Ohrmarke können wir anhand der Bewegungsmuster zwei bis drei Tage früher erkennen, ob die Kuh krank ist oder wird", erklärt der findige Unternehmer, der mit einem Umsatz von rund drei Millionen € und aktuell 27  bald 40   Mitarbeitern auf Erfolgskurs ist. Der Coup der Kuhmarke mit dem US-Konzern Zoetis (9000 Mitarbeiter, 4,5 Milliarden Euro Umsatz) eröffnete dem Jung-Unternehmer einen potenziellen Markt von rund 250 Millionen Milchkühen und einer Milliarde Rindern weltweit. Über 40 Landwirte sind in Österreich bereits von Smartbow ausgestattet, weltweit über 250. Runtastic für die Kuh made in Oberösterreich!

Sabine Kronberger

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden