Fr, 24. November 2017

Polizeieinsatz

17.02.2017 10:00

Cobra und verstecktes Heroin

Viel zu tun für Kärntens Polizei: In Klagenfurt bedrohte ein 41-Jähriger seinen Nachbarn und löste so einen Cobra-Einsatz aus. Festgenommen wurde ein eifersüchtiger Beschäftigungsloser, der dem neuen Freund seiner "Ex" eine "Abreibung" verpassen wollte. Dabei wurde bei ihm dann auch noch Heroin gefunden. . .

Eskaliert ist ein Nachbarschaftsstreit am Mittwoch um Mitternacht in der Wohnung eines 41-jährigen Klagenfurters. Angetrunken bedrohte er einen 55-jährigen Nachbarn mit einer CO2-Pistole. Das Opfer konnte per Telefon einen Notruf absetzten. "Die Cobra-Beamten wurden alarmiert. Der Mann ließ sich widerstandslos festnehmen", so Polizeisprecher Michael Masaniger. Bei einer Hausdurchsuchung konnten ein Kampfmesser und Pfefferspray sichergestellt werden.

Ein Beziehungsstreit mit brisantem Ausgang hielt die Polizisten aus Klagenfurt-Annabichl auf Trab. Ein 25-Jähriger bedrohte seine verflossene Liebe. "Der Mann wollte auch dem neuen Freund eine ,Abreibung’ verpassen", schildert ein Polizist. Um die Eifersuchtstour zu stoppen, versuchte die Frau ihn in ihrer Wohnung einzusperren. Erfolglos! Der Mann fuhr mit dem Auto zur Arbeitsstelle des neuen Freundes. Die Polizei konnte den Tobenden aber noch stoppen. "Er versuchte, vor den Augen der Beamten ein silbernes Zigaretten-Etui mit Heroin verschwinden zu lassen", so der Polizist. Bei der Festnahme verletzte er schließlich zwei Beamte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden