Mo, 11. Dezember 2017

Coup in Linz

08.02.2017 13:31

Zweiter Banküberfall durch Räuber im Seniorenalter

Überfall auf eine Raiffeisenfiliale am Linzer Bindermichl - und wie bei einem Bankraub vor drei Wochen in der Innenstadt soll der Täter wieder realtiv groß und im Seniorenalter sein. Er hatte diesmal Mittwochvormittag höflich gewartet, bis der letzte Kunde gegangen war, dann zog er eine Pistole und bedrohte die Kassierin.

Der Coup hat sich am Mittwoch kurz nach 10 Uhr in der Raiffeisenbank in der Kefergutstraße ereignet. "Der Täter ist in der Bank auf und ab gegangen, bis der einzige Kunde die Filiale verlassen hat, nur noch zwei Angestellte da waren. Dann ist er zu einer Angestellten hin, hat sie mit einer Pistole bedroht und ,Überfall‘ gesagt", berichtet Polizeisprecherin Kerstin Hinterecker. Geschockt öffnete die Kassierin die Geldlade. Der Räuber bediente sich daraus selbst, stopfte Banknoten in sein mitgebrachtes weißes Plastiksackerl und verschwand.

Der Räuber ist 180 Zentimeter groß, über 50 Jahre alt, war mit Parka mit Pelzkragen bekleidet. Personsbeschreibung, Kleidung und Bewaffnung passen exakt auch zu jenem noch flüchtigen Räuber, der am 19. Jänner in der Schillerstraße in Linz die Schoellerbank überfallen hat, damals ohne Beute flüchten musste und bisher nicht ausgeforscht werden konnte. Die Polizei hofft nun auf Zeugenhinweise.

Johann Haginger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden