So, 20. Mai 2018

Seit 2006

18.12.2016 17:36

"Asyltourist" als Serientäter: 15 Monate Haft

Er steht symptomatisch für die zahlreichen Probleme in der Asylpolitik: Seit mittlerweile zehn Jahren zieht ein Marokkaner durch Europa und versucht als Flüchtling anerkannt zu werden. Bislang negativ. Dabei beging der 41-Jährige wiederholt Einbrüche und muss deshalb nun - erneut - hinter Gitter, dieses Mal für 15 Monate.

Gerade erst hatte der abgelehnte Asylwerber seine Haftstrafe wegen eines Einbruchs in Tirol abgesessen, da wurde er schon wieder kriminell. In Bad Sauerbrunn schlug der Marokkaner die Seitenscheibe eines Pkw ein und stahl einen Feldstecher im Wert von 190 Euro. In der Nacht brach er dann die Tür einer Bäckerei auf und raffte 300 Euro Bargeld aus der Kasse an sich. Kommissar DNA überführte den Täter rasch.

Als er sich jetzt in Eisenstadt vor Richter Wolfgang Rauter verantworten musste, zerfloss der 41-Jährige in Selbstmitleid: "Ich habe niemanden in Marokko und bin in Schweden, Dänemark, Deutschland und Österreich als Flüchtling abgelehnt worden. Ich will ein neues Leben beginnen", las er von einem Blatt Papier ab. "Sie können sich vorstellen, dass wir keine große Freude damit haben, wenn Leute unser Gastrecht missbrauchen und straffällig werden?", entgegnete Rauter trocken. "Es tut mir ja so leid", meinte der Beschuldigte mit gesenktem Blick. Rauter: "Und Sie meinen, Ihre Chancen auf eine gute Zukunft steigen, wenn Sie Diebstähle begehen?" Schweigen.

Das Urteil: 15 Monate unbedingt. Außerdem wird die Probezeit für eine einjährige Bewährungsstrafe aus einem früheren Verfahren nunmehr verlängert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International
Primera Division
Barcelona besiegt Sociedad bei Iniesta-Abschied
Fußball International
Nachwuchs-Fußball
Niederlande holt U17-EM-Titel im Elfmeterschießen
Fußball International
Innenverteidiger
Maresic verlängert bis 2020 bei Sturm Graz
Fußball National
Kleine große Wunder
30.000 Imker betreuen 450.000 Bienenstöcke
Österreich
Spieler der Saison
Valon Berisha versteht Zulj-Wahl nicht
Fußball National
Achter Masters-Triumph
Nadal nach Sieg in Rom wieder Nummer eins
Tennis
Große Meisterparty
Teller für Salzburg! Rose feiert mit Liegestützen
Fußball National

Für den Newsletter anmelden