Mi, 17. Jänner 2018

magdas Klagenfurt:

30.11.2016 07:04

"Eine Extraportion Offenheit zu jeder Bestellung!"

Das gibt es im neuen "magdas"-Lokal der Caritas in Klagenfurt. Gearbeitet wird mit einem einzigartigen Konzept: Asylberechtigte werden hier im Bereich Gastronomie ausgebildet, arbeiten mit Kärntnern zusammen - und zu essen gibt es einen Mix aus heimischer und exotischer Küche. Möbel aus Caritas-Lagern aus ganz Österreich sorgen für ein besonderes Ambiente.

Hektisch geht es zu im "magdas"-Lokal am Klagenfurter Stauderplatz. Die Plätze sind fast alle besetzt, in der Kinderecke wird gemalt und gebastelt - und es riecht herrlich.

Vergangene Woche erst wurde die Eröffnung des neuen "Social Business" der Caritas in Kärnten gefeiert. Wofür der Begriff steht? Mit dem "sozialen Lokal" soll eine Begegnungszone geschaffen werden: Es ist ein Treffpunkt für Einheimische und Asylwerber. Anerkannte Flüchtlinge werden hier zu Fachleuten ausgebildet, lernen unsere Sprache besser. "Und zu jeder Speise gibt’s eine Extraportion Offenheit", sagt Küchenchef Georg Kittner (vormals Haubenträger im GeKocht).

Exotische Gerichte

Kittner weiter: "Unter der Woche wird praktisch von 9 bis 23 Uhr durchgekocht." Da gibt es Bekanntes aus der heimischen Küche, aber auch exotische Gerichte stehen auf dem Speiseplan. Ein arabischer Vorspeisenteller etwa oder süße Baklava mit Walnüssen und Pistazien als Nachtisch erfreuen sich bei Besuchern wachsender Beliebtheit.

"Rezepte für diese Speisen bringen die Flüchtlinge von zu Hause mit", erzählt Kittner. "Sie lernen hier auch unsere Küche kennen." So werden zum Beispiel gschmackige Suppen und Tafelspitz angeboten.

Besondere Atmosphäre

Möbel aus längst vergangenen Jahrzehnten sorgen für die nötige Gemütlichkeit: Sie sind aus Caritas-Lagern aus ganz Österreich und fanden hier bunt zusammengewürfelt ein neues Zuhause. Auch die kleine Bühne, die Kinderecke und die großen Tafeln schaffen ein besonderes Ambiente

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden