Sa, 21. April 2018

Schule verwüstet

17.11.2016 17:51

Unterricht in Post, Altenheim und Feuerwehrhaus

Da hat der ganze Ort mitgeholfen: Nur drei Tage nachdem ein Feuer im Schulzentrum von Winklern gewütet hat, kann wieder unterrichtet werden. Die Klassenzimmer der insgesamt 310 Mädchen und Buben von Volksschule und Neuer Mittelschule wurden u.a. in Rüsthaus, Altenheim und privaten Firmen eingerichtet.

Das war ein Schock für die ganze Mölltaler Gemeinde, als in der Nacht auf Montag - wie berichtet - ein Feuer mitten im Schulzentrum ausbrach und das Gebäude größtenteils unbenutzbar machte. Ein Defekt im Computersystem der Heizanlage hatte den Brand verursacht. Die 310 Schüler standen auf der Straße.

"Wir mussten feststellen, dass das gesamte Schulgebäude heuer nicht mehr benützt werden kann. Die Schule ist vollkommen verrußt", sagt Direktor Gustav Tengg: "Weil wir aber den Unterricht nicht wochenlang ausfallen lassen können, haben wir uns nach Ersatzquartieren umgesehen."

Binnen eines Tages wurden Räumlichkeiten organisiert und dort provisorische Klassenzimmer eingerichtet. "Ob Gemeinde, Vereine und Firmen, jeder einzelne Bürger hat mitgeholfen", zollt Tengg allen großes Lob.

Am Donnerstag konnte bereits wieder unterrichtet werden. Allerdings in einer für Lehrer und Schüler ungewohnten Umgebung. Die Klassen wurden in Seminarräumen von Feuerwehr und Rotem Kreuz, im Altenheim, Pfarrhof, in der aufgelassenen Post und leerstehenden Geschäftslokalen sowie bei privaten Firmen untergebracht.

"Wir sind besonders traurig, weil unsere schöne Aula vom Feuer völlig zerstört worden ist. Die Schüler hatten sie ja wirklich schön gestaltet", sagen Lea und Vanessa (11) aus der 2c. Gemeinsam mit ihren 23 Klassenkameraden pauken sie zumindest bis Weihnachten in den Räumen der Firma "Solarier": "Alle Leute dort sind sehr nett, die Stühle bequem und der Unterricht sogar spannender als sonst."

Ähnlich sieht das Manuel aus der 4b: "Es ist eine interessante Erfahrung, in einem Einsatzzentrum vom Roten Kreuz unterrichtet zu werden. Wir hätten nicht gedacht, dass die Schule so schnell wieder losgeht."

Im Schulzentrum werden jetzt Schadstoff-Messungen durchgeführt, dann soll entschieden werden, ob zumindest das Lehrerzimmer wieder bezogen werden kann...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Deutsche Bundesliga
LIVE: Schießen sich die Bayern für Real warm?
Fußball International
Nach Doppelpack
Dovedan-Tor, St. Pauli auf Relegationsplatz
Fußball International
Das gab‘s noch nie:
Schutzhütte von Schneemassen „verschluckt“
Steiermark
Werbetour in Mexiko
Große Aufregung: Pokal der Europa League geklaut!
Fußball International
Schweizer Wahnsinn
Was ist da los? Cupfinal-Euphorie für Hütters Klub
Fußball International
Wölfe 8 Spiele sieglos
LIVE: Sturm brennt gegen WAC auswärts auf Revanche
Fußball National

Für den Newsletter anmelden