Do, 14. Dezember 2017

"Spannende Aufgabe"

18.10.2016 14:27

Finanzdirektor Grasl verlässt ORF vorzeitig

Der Kaufmännische Direktor des ORF, Richard Grasl, verlässt den öffentlich-rechtlichen Sender bereits mit 1. November. "Ich habe Generaldirektor Wrabetz um eine formelle Auflösung gebeten, da ich mich einer spannenden Aufgabe in der Privatwirtschaft widmen möchte", erklärte Grasl in einer ORF-Aussendung. Sein Vertrag wäre eigentlich noch bis Jahresende gelaufen.

Wrabetz wird den designierten Nachfolger von Grasl, Andreas Nadler, mit den Geschäften betrauen. Dieser beginnt seine Geschäftsführungsperiode formal am 1. Jänner 2017. Er ist bereits jetzt Grasls Stellvertreter.

Der scheidende Finanzdirektor werde in den kommenden Tagen auch seine Funktionen in den Aufsichtsräten der Nachrichtenagentur APA und der konzerneigenen Töchter zurücklegen, teilte der ORF weiter mit. Auch seine Funktionen als Präsident des Mediaservers und als Vorstandsmitglied von Teletest und Radiotest übergibt Grasl an seine Nachfolger.

Wrabetz und Grasl waren bei der Generaldirektorenwahl im August gegeneinander angetreten. Der von der ÖVP unterstützte Grasl unterlag dabei dem von der SPÖ favorisierten Kandidaten. Wohin Grasl nun wechselt, ist noch nicht öffentlich bekannt. Details dazu werde es "erst zu einem späteren Zeitpunkt geben", erklärte der Finanzdirektor am Dienstag.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden