Mo, 26. Februar 2018

Endgültig Geschichte

16.08.2016 21:07

Legendäres Riviera-Casino in Las Vegas gesprengt

Das legendäre "The Riviera"-Casino am Las Vegas Strip ist endgültig Geschichte. In der Nacht auf Dienstag wurde der letzte Turm des seit Mai 2015 geschlossenen Hotel- und Casino-Komplexes gesprengt. Die Tourismusbehörde Las Vegas Convention and Visitors Authority will das Grundstück neu bebauen.

Bei seiner Eröffnung im Jahr 1955 zählte "The Riv", wie der Komplex auch genannt wurde, zu den größten Spielcasinos an der Flaniermeile von Las Vegas. Stars wie Liberace, Barbra Streisand und Elvis Presley traten dort auf. Es hatte aber auch den Ruf, Treffpunkt für Mafia-Bosse zu sein.

Hollywood nutzte das "Riviera" als Drehort für zahlreiche Filme, etwa den Gangsterstreifen "Ocean's Eleven" von 1960 mit Frank Sinatra, Sammy Davis Jr. und Dean Martin. Es war auch die Kulisse für den Bond-Film "Diamantenfieber" (1971), "Casino" (1995) und den jüngsten "Jason Bourne"-Film.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden