So, 19. November 2017

Jetzt ganz offiziell

05.04.2016 16:08

„Simpsons“: Smithers-Outing entzückt das Internet

Lange hat es gedauert, bis sich Waylon Smithers, Assistent des dunklen Industriemagnaten Mr. Burns, in der legendären Zeichentrickserie "The Simpsons" als schwul geoutet hat. Nach 27 Jahren und knapp 600 Folgen war es in den USA am Sonntag auf Fox jedoch soweit.

In der aktuellen Folge "The Burns Cage" sucht Homer für den unglücklichen Smithers einen Liebhaber via Dating-App. Zuvor hatte dieser Burns nach einem missglückten Fallschirmsprung das Leben gerettet und versucht, seine Liebe zu gestehen. Dass Smithers sich nach Jahren endlich offen zu seiner Homosexualität bekennt, erfreut die Internetgemeinde, die via Twitter mit dem eigenen Hashtag #Smithers ihre Freude und ihre gespielte Überraschung kundtut.

Schließlich ist Fans der Serie - wie auch den meisten Figuren - schon seit langem klar, dass Smithers an Frauen wenig Interesse zeigt. So war er als Running Gag nicht nur im Schwulenviertel von Springfield unterwegs, sondern half Barbesitzer Moe in Staffel 22 auch, sein Etablissement in eine Schwulenbar umzugestalten. Wirklich ausgesprochen wurde Smithers sexuelle Orientierung bis dato aber noch nicht.

Liebesbekundung für Sohn
Die Produzenten hatten allerdings schon im Vorjahr angekündigt, Smithers in der laufenden Staffel mehr Raum einzuräumen - wofür es nicht zuletzt persönliche Gründe gebe, wie auch Drehbuchautor Rob LaZebnik gegenüber der "New York Post" unterstrich. Demnach habe er einen homosexuellen Sohn, und: "Was gäbe es Besseres, um meinem Sohn zu sagen, dass ich ihn liebe, als mit einem Cartoon?"

Bis "The Burns Cage" im deutschsprachigen Fernsehen zu sehen sein wird, dürfte es erfahrungsgemäß noch bis 2017 dauern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden