Di, 12. Dezember 2017

Christophorus 11:

27.03.2016 14:32

Erster "Nacht-Rettungsflug" erfolgreich absolviert

Die Crew des ÖAMTC-Notarzthubschraubers Christophorus 11 absolvierte am Samstagabend ihren ersten scharfen Einsatz mit Nachtsichtgeräten. Bereits nach Sonnenuntergang gelang es den Rettern mittels "Night Vision Goggles" (NVGs) eine Frau mit Verdacht auf Herzinfarkt sicher von Bad Kleinkirchheim ins Klinikum nach Klagenfurt zu fliegen.

"Kurz vor 19 Uhr meldete uns die Leitstelle einen medizinischen Notfall in Bad Kleinkirchheim", schildert C11-Pilot Arno Wösch: "Aber ihr fliegt eh nicht mehr, fügte der Diensthabende der Leitstelle zögernd hinzu." Grundsätzlich endet der Dienst für die Crew des ÖAMTC-Stützpunktes Christophorus 11 in Klagenfurt mit dem Sonnenuntergang. Wösch weiter: "Da das Wetter jedoch perfekt sowie die Situation am Einsatzort optimal war, und wir seit heuer über Nachtsichtgeräte verfügen und auch Nachtflugmanöver ausführlich trainiert worden sind, entschlossen wir uns kurzerhand den Einsatz anzunehmen."

Da die Rettungskräfte in Bad Kleinkirchheim die Patientin zu einem gut beleuchteten Sportplatz brachten, war auch die Landung für die Hubschrauber-Crew kein Problem. Nach der Übernahme der Patientin, rüsteten sich Pilot Wösch und sein Flugretter Josef Ehgartner mit den NVGs, um den Rückflug nach Sonnenuntergang sicher antreten zu können.

"Um 19.40 Uhr starteten wir in Richtung Klinikum. Die Sicht, die sich uns an diesem Karsamstag bot, war unbeschreiblich", so Wösch: "Da es sich bei den Geräten um Restlichtverstärker handelt, sahen wir neben einem sternenklaren Himmel auch unzählige Osterfeuer hell aufflackern, die uns zusätzlich den Weg leuchteten."

Die Frau wurde schließlich um 19.54 Uhr am Klinikum Klagenfurt übernommen. Ihr Zustand sei mittlerweile stabil.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden