Sa, 16. Dezember 2017

Soziale Arbeit

15.03.2016 14:25

Hilfe in jedem Lebensbereich

Die Branche öffentlich zu machen und Begegnungen zu schaffen - mit diesen Zielen luden der Berufsverband der Sozialen Arbeit, die FH Feldkirchen und die GPA-djp gestern zum Welttag der Sozialen Arbeit auf den Alten Platz in Klagenfurt. Bei Kälte und Regen wurde über die Berufsfelder informiert und Vorurteile abgebaut.

"Kranken- und Altenpflege, Kinderbetreuung, Jugendarbeit und Sozialpädagogik sind nur einige Bereiche", erzählt Marina Hober, Vorsitzende des Berufsverbandes der Sozialen Arbeit Kärnten. Und weiter: "Sozialarbeit ist sehr vielseitig und umfasst eigentlich fast jeden Lebensabschnitt."

Gerade deshalb sei es wichtig, Vorurteile abzubauen und diese Branche der Öffentlichkeit vorzustellen. Denn: "Sozialarbeiter leisten täglich wertvolle Arbeit in unserer Gesellschaft."

Neben vielen Aufklärungsgesprächen wurden vor allem junge Leute über den Studiengang "Soziale Arbeit" der FH Feldkirchen informiert. Mario ist Student: "Soziale Arbeit muss nicht nur auf freiwilliger Basis passieren. Auf der FH lernen wir die Theorie zur Praxis."

Weitere Infos finden Sie beim Berufsverband der Sozialen Arbeit Kärnten und der FH Feldkirchen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden