Di, 12. Dezember 2017

Wörthersee:

08.03.2016 10:01

Land stoppt Millionenhandel mit Motorboot-Lizenzen

Mit bis zu 400.000 Euro wird unter der Hand eine Motorboot-Lizenz am Wörthersee gehandelt. Ein "Schwarzmarkt" der Privilegierten, den das Land jetzt stilllegen will: In Zukunft dürfen die Lizenzen nicht mehr weiterverkauft werden, sondern gehen zurück an die Behörde. Die neue Verordnung schlägt Wellen.

Hunderttausende Euro zahlen Kapitäne für Motorboote am Wörthersee - auch wenn einige der alten Schinakel nur einen Bruchteil davon wert sind. In Wahrheit geht es um die Lizenz, von denen es nur gezählte 335 am Wörthersee gibt und die unter Bootseignern vielfach im Stillen weiterverkauft wird. Damit soll jetzt Schluss sein: Mittwoch geht eine Novelle der Kärntner Schifffahrts-Verordnung in Begutachtung, die den Privathandel und -verkauf von Booten mit Lizenz verbietet.

Beim Verkauf eines Bootes geht künftig die Lizenz automatisch zurück an die Behörde und in weiterer Folge an den Erstgereihten einer offiziellen Warteliste der Behörde. Umweltreferent Rolf Holub: "Damit wollen wir die Transparenz fördern und faire Spielregeln schaffen." Wer eine Lizenz beantragt, hängt künftig vom Zeitpunkt des Antrages und nicht vom Portemonnaie ab.

Mit heftigem Widerstand ist zu rechnen. Denn die neue Regel dürfte den Wert etlicher Boote (ohne Lizenz) massiv reduzieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden