Fr, 25. Mai 2018

Villacherin bedrängt

19.01.2016 15:47

"Männer haben Halbkreis um mich gebildet!"

"Ich wollte mit meinem Posting keine Hetze gegen Ausländer betreiben, sondern mich für seine Zivilcourage bei jenem unbekannten Taxilenker bedanken, der mir mit seinem Hupen geholfen hat", schildert die Villacherin Mirjam Koller. Die 39-Jährige Hebamme war Sonntag beim Spazierengehen von sechs jungen Ausländern bedrängt worden und hatte den Fall auf Facebook publik gemacht.

Mehr als 3000 Mal wurde das Posting über den Zwischenfall in der Villacher Innenstadt von Miriam Koller binnen 24 Stunden geteilt.

"Die jungen Männer haben mich eingekreist und nicht vorbei gelassen", schildert die 39-Jährige. Ein Taxifahrer hat die Situation erkannt und vermutlich durch sein Hupen liefen die Ausländer davon. "Es war nicht mehr und nicht weniger", so Koller: "Man hört ja derzeit laufend von solchen Vorfällen, die irgendjemand irgendwo erlebt hat. Aber das ist jetzt mir passiert. Mir ist egal, wem ich begegne und ich begegne allen mit Respekt und das erwarte ich mir auch." Auch die Polizei hat das Posting gelesen. Oberst Erich Londer: "Wir sind dabei, den Vorfall zu klären."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden